Sie sind hier: Startseite -> Wassersport -> Schwimmsport Großevents -> Schwimm WM Rücken 200 m Männer

Schwimm WM Rückenschwimmen 200 m der Männer

Die längste Distanz im Rückenschwimmen

Wie die 100 Meter wurden auch die 200 Meter im Rückenschwimmen bereits 1973 anläßlich der ersten Schwimm-Weltmeisterschaft durchgeführt. Im Gegensatz zu den 100 Meter braucht es über diese Strecke schon ein Stück mehr Ausdauer, um erfolgreich sein zu können.

Die Strecke wird so wie die 100 Meter auch bei den olympischen Sommerspielen angeboten - im Gegensatz zum Sprint, der dort fehlt. Die Aufgabe besteht darin, dass man mit dem Rückenstart bereits im Schwimmbecken loslegt und dann vier Bahnen auf der Langbahn schwimmt, also auch drei Wenden durchführt, um das Ziel erreichen zu können. Man braucht hier mehr Kraft und Ausdauer sowie einen gesunden Rhythmus, um erfolgreich sein zu können. Wer beginnt wie eine Rakete, wird im Finale Probleme bekommen, aber zu taktisch darf man auch nicht starten, weil man den Rückstand sonst nicht aufholen kann.

Die Männer spulen die 200 Meter in etwas über 1:50 Minuten ab, wobei es je nach Verlauf sehr knappe Abstände geben kann, es gewinnt aber auch manchmal ein Schwimmer mit mehr als einer Sekunde Vorsprung. Geprägt war dieser Bewerb lange Zeit vom US-Duell von Aaron Peirsol und Ryan Lochte, die ein Jahrzehnt lang den Titel unter sich ausgemacht hatten.

Ergebnis Schwimm-WM 2019 in Gwangju

Gold Jevgeny Rilov (Russland) 1:53,40
Silber Ryan Murphy (USA) 1:54,12
Bronze Luke Greenbank (Großbritannien) 1:55,85

 

Weltmeister und Medaillengewinner 200 Meter Rücken

Jahr Zeit Gold Silber Bronze
2019 1:53,40 Jevgeny Rilov (RUS) Ryan Murphy (USA) Luke Greenbank (GBR)
2017 1:53,61 Jevgeny Rilov (RUS) Ryan Murphy (USA) Jacob Pebley (USA)
2015 1:53,58 Mitchell Larkin (AUS) Radoslaw Kawecki (POL) Jevgeny Rilov (RUS)
2013 1:53,79 Ryan Lochte (USA) Radoslaw Kawecki (POL) Tyler Clary (USA)
2011 1:52,96 Ryan Lochte (USA) Ryosuke Irie (JPN) Tyler Clary (USA)
2009 1:51,92 Aaron Peirsol (USA) Ryosuke Irie (JPN) Ryan Lochte (USA)
2007 1:54,32 Ryan Lochte (USA) Aaron Peirsol (USA) Markus Rogan (AUT)
2005 1:54,66 Aaron Peirsol (USA) Markus Rogan (AUT) Ryan Lochte (USA)
2003 1:55,92 Aaron Peirsol (USA) Gordan Kozulj (cro) Simon Dufour (FRA)
2001 1:57,13 Aaron Peirsol (USA) Markus Rogan (AUT) Orn Arnarson (ISL)
1998 1:58,84 Lenny Krayzelburg (USA) Ralf Braun (GER) Mark Versfeld (CAN)
1994 1:57,42 Vladimir Selkov (RUS) Martín López Zubero (ESP) Roy Sharp (USA)
1991 1:59,52 Martín López Zubero (ESP) Stefano Battistelli (ITA) Vladimir Selkov (URS)
1986 1:58,78 Igor Polianskiy (URS) Frank Baltrusch (DDR) Frank Hoffmeister (BRD)
1982 2:00,82 Rick Carey (USA) Sándor Wladár (HUN) Frank Baltrusch (DDR)
1978 2:02,16 Jesse Vassallo (USA) Gary Hurring (NZL) Zoltán Verrasztó (HUN)
1975 2:05,05 Zoltán Verrasztó (HUN) Mark Tonelli (AUS) Paul Hove (USA)
1973 2:01,87 Roland Matthes (DDR) Zoltán Verrasztó (HUN) John Naber (USA)

Lesen Sie auch

Sehr viele Bewerbe in verschiedenen Sportarten bietet die Schwimmweltmeisterschaft, wobei das Beckenschwimmen weiterhin im Fokus steht und die meisten Rennen beinhaltet. Der Freistil hat die meisten Bewerbe mit dem Sprint über  50 Meter, den kürzeren Strecken mit 100 und 200 Meter Streckenlänge sowie die 400, 800 und als längsten Bewerb 1.500 Meter.

Beim Brustschwimmen gibt es die traditionellen drei Distanzen mit dem Sprint über 50 Meter sowie den längeren Strecken über die 100 und 200 Meter, wobei im Brustschwimmen schon die 100 Meter sehr kraftraubend sind.

Die gleichen Strecken bietet auch das Rückenschwimmen, bei dem die 50 und 100 Meter eher Sprintcharakter aufweisen, über 200 Meter braucht man schon mehr Ausdauer.

Das kann man auch vom Schmetterlingsschwimmen behaupten, das auch als Delfin bekannt ist. Der Sprint über 50 Meter ist sehr schnell abgespult, auch noch die 100 Meter. Die 200 Meter erfordern schon mehr Kondition.

Die Kombination aus diesen vier Schwimmstilen ist das Lagenschwimmen, wobei es auf der Langbahn einen Bewerb weniger als über die Kurzbahn gibt. Es wird über 200 und 400 Meter geschwommen.

Für die Nationalmannschaften gibt es dann noch die drei Staffelrennen für jeweils vier Mitglieder. Zwei werden im Freistil absolviert, ein Rennen im Lagenstil.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Schwimm WM Rückenschwimmen 200 m der MännerArtikel-Thema:
Schwimm WM Rückenschwimmen 200 m der Männer
letztes Datum:
06. 09. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele