Sie sind hier: Startseite -> Wassersport -> Schwimmsport Großevents -> Schwimm WM Freistil 200 m Männer

Schwimm WM Freistil 200 m der Männer

Etwas mehr Kondition für den Erfolg benötigt

So wie die 100 Meter waren auch die 200 Meter im Freistil bereits bei der ersten Schwimm-Weltmeisterschaft 1973 im Programm enthalten und sind seither fixe Programmpunkte in der freien Technik. Aber gerade im Freistil gibt es verschiedene Varianten an Schwimmanforderung, denn von 50 bis 200 Meter sprintet man eher, ab 400 Meter bis zur langen Strecke über 1.500 Meter ist die Ausdauer ein Thema.

Die 200 Meter sind daher auch ein Stück weit der Übergang von den Sprintstrecken zu den längeren Bewerben, weil vor allem auf der letzten Bahn schon die Kraft ein Thema ist. Die Aufgabe besteht darin, dass man nach dem Start vier Bahnen mit drei Wenden schwimmt, ehe man das Ziel erreichen kann. Wer zu schnell beginnt, könnte im Finale Probleme bekommen, aber Zeit darf man sich auch nicht lassen.

Die Männer absolvieren die 200 Meter in ungefähr 1:45 Minuten und sind somit deutlich unter der Marke von zwei Minuten trotz der Wenden und der doch höheren Ansprüche der Streckenlänge im Vergleich zum Sprint über 50 oder 100 Meter. Seriensieger gibt es auch hier nicht, wenngleich einige Schwimmer ihren erfolgreichen WM-Titel wiederholen konnten.

Ergebnis Schwimm-WM 2019 in Gwangju

Gold Sun Yang (China) 1:44,93
Silber Katushiro Matsumoto (Japan) 1:45,22
Bronze Martin Malyutin (Russland) 1:45,63
Bronze Duncan Scott (Großbritannien) 1:45,63

 

Weltmeister 200 Meter Freistil Männer

Jahr Zeit Gold Silber Bronze
2019 1:44,93 Sun Yang (CHN) Katushiro Matsumoto (JPN) Martin Malyutin (RUS)
Duncan Scott (GBR)
2017 1:44,39 Sun Yang (CHN) Townley Haas (USA) Alexander Krasnich (RUS)
2015 1:45,14 James Guy (GBR) Sun Yang (CHN) Paul Biedermann (GER)
2013 1:44,20 Yannick Agnel (FRA) Conor Dwyer (USA) Danila Isotov (RUS)
2011 1:44,44 Ryan Lochte (USA) Michael Phelps (USA) Paul Biedermann (GER)
2009 1:42,00 Paul Biedermann (GER) Michael Phelps (USA) Danila Izotov (RUS)
2007 1:43,86 Michael Phelps (USA) Pieter van den Hoogenband (NED) Park Tae-Hwan (KOR)
2005 1:45,20 Michael Phelps (USA) Grant Hackett (AUS) Ryk Neethling (RSA)
2003 1:45,14 Ian Thorpe (AUS) Pieter van den Hoogenband (NED) Grant Hackett (AUS)
2001 1:44,06 Ian Thorpe (AUS) Pieter van den Hoogenband (NED) Klete Keller (USA)
1998 1:47,41 Michael Klim (AUS) Massimiliano Rosolino (ITA) Pieter van den Hoogenband (NED)
1994 1:47,32 Antti Kasvio (FIN) Anders Holmertz (SWE) Danyon Loader (NZL)
1991 1:47,27 Giorgio Lamberti (ITA) Steffen Zesner (GER) Artur Wojdat (POL)
1986 1:47,92 Michael Gross (BRD) Sven Lodziewski (DDR) Matt Biondi (USA)
1982 1:49,84 Michael Gross (BRD) Rowdy Gaines (USA) Jörg Woithe (DDR)
1978 1:51,02 Billy Forrester (USA) Rowdy Gaines (USA) Sergey Kopliakov (URS)
1975 1:51,04 Tim Shaw (USA) Bruce Furniss (USA) Brian Brinkley (GBR)
1973 1:53,02 Jim Montgomery (USA) Kurt Krumpholz (USA) Roger Pyttel (DDR)

Lesen Sie auch

Sehr viele Bewerbe in verschiedenen Sportarten bietet die Schwimmweltmeisterschaft, wobei das Beckenschwimmen weiterhin im Fokus steht und die meisten Rennen beinhaltet. Der Freistil hat die meisten Bewerbe mit dem Sprint über  50 Meter, den kürzeren Strecken mit 100 und 200 Meter Streckenlänge sowie die 400, 800 und als längsten Bewerb 1.500 Meter.

Beim Brustschwimmen gibt es die traditionellen drei Distanzen mit dem Sprint über 50 Meter sowie den längeren Strecken über die 100 und 200 Meter, wobei im Brustschwimmen schon die 100 Meter sehr kraftraubend sind.

Die gleichen Strecken bietet auch das Rückenschwimmen, bei dem die 50 und 100 Meter eher Sprintcharakter aufweisen, über 200 Meter braucht man schon mehr Ausdauer.

Das kann man auch vom Schmetterlingsschwimmen behaupten, das auch als Delfin bekannt ist. Der Sprint über 50 Meter ist sehr schnell abgespult, auch noch die 100 Meter. Die 200 Meter erfordern schon mehr Kondition.

Die Kombination aus diesen vier Schwimmstilen ist das Lagenschwimmen, wobei es auf der Langbahn einen Bewerb weniger als über die Kurzbahn gibt. Es wird über 200 und 400 Meter geschwommen.

Für die Nationalmannschaften gibt es dann noch die drei Staffelrennen für jeweils vier Mitglieder. Zwei werden im Freistil absolviert, ein Rennen im Lagenstil.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Schwimm WM Freistil 200 m der MännerArtikel-Thema:
Schwimm WM Freistil 200 m der Männer
letztes Datum:
06. 09. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele