Sie sind hier: Startseite -> Wassersport -> Schwimmsport Großevents -> Schwimm WM Freistil 200 m Frauen

Schwimm WM Freistil 200 m der Frauen

Die doppelte Länge der klassischen Distanz

Auch über 200 Meter Freistil wurde bereits 1973 anläßlich der ersten Schwimm-Weltmeisterschaft geschwommen. Noch immer sind Sprintqualitäten gefragt, um hier zu gewinnen, aber die Ausdauer gewinnt an Bedeutung, vor allem im Finale der Streckenlänge.

Denn über die Strecke von 200 Meter ist die Aufgabe so gestaltet, dass man vier Bahnen auf der Langbahn durchschwimmen muss. Nach dem Start wird eine Bahn geschwommen, die Wende durchgeführt und zum Start zurückgeschwommen und dann wird das Ganze nochmals wiederholt, bis man das Ziel erreichen kann. Das bedeutet auch, dass man einen leichten Rückstand nach einem misslungenem Start leichter kompensieren kann als etwa beim Sprint über die 50 Meter.

Es ist aber auch klar, dass reine Sprintfähigkeiten nicht ausreichen. Damit kann man sich vielleicht über 100 Meter noch retten, bei 200 Meter gehen vermutlich auf der dritten Bahn die Kräfte aus. Ein Mix aus Sprintfähigkeiten und Ausdauer ist daher ratsam, will man erfolgreich sein. Auch hier gilt, dass die Wiederholung des WM-Titels nur schwer möglich ist. Federica Pellegrini konnte drei Titel holen, aber nicht in Serie.

Ergebnis Schwimm-WM 2019 in Gwangju

Gold Federica Pellegrini (Italien) 1:54,22
Silber Ariarne Titmus (Australien) 1:54,66
Silber Sarah Sjöström (Schweden) 1:54,78

 

Weltmeisterinnen und Medaillengewinnerinnen 200 Meter Freistil

Jahr Zeit Gold Silber Bronze
2019 1:54,22 Federica Pellegrini (ITA) Ariarne Titmus (AUS) Sarah Sjöström (SWE)
2017 1:54,73 Federica Pellegrini (ITA) Katie Ledecky (USA)
Emma McKeon (AUS)
 
2015 1:55,16 Katie Ledecky (USA) Federica Pellegrini (ITA) Missy Franklin (USA)
2013 1:54,81 Missy Franklin (USA) Federica Pellegrini (ITA) Camille Muffat (FRA)
2011 1:55,58 Federica Pellegrini (ITA) Kylie Palmer (AUS) Camille Muffat (FRA)
2009 1:52,98 Federica Pellegrini (ITA) Allison Schmitt (USA) Dana Vollmer (USA)
2007 1:55,52 Laure Manaudou (FRA) Annika Lurz (GER) Federica Pellegrini (ITA)
2005 1:58,60 Solenne Figues (FRA) Federica Pellegrini (ITA) Josefin Lillhage (SWE)
Yang Yu (CHN)
2003 1:58,32 Alena Popchanka (BLR) Martina Moravcová (SVK) Yang Yu (CHN)
2001 1:58,57 Giaan Rooney (AUS) Yang Yu (CHN) Camelia Potec (ROU)
1998 1:58,90 Claudia Poll (CRC) Martina Moravcová (SVK) Julia Greville (AUS)
1994 1:56,78 Franziska van Almsick (GER) Lu Bin (CHN) Claudia Poll (CRC)
1991 2:00,48 Hayley Lewis (AUS) Janet Evans (USA) Mette Jacobsen (DEN)
1986 1:58,26 Heike Friedrich (DDR) Manuela Stellmach (DDR) Mary Terstegge Meagher (USA)
1982 1:59,53 Annemarie Verstappen (NED) Birgit Meineke (DDR) Annelies Maas (NED)
1978 1:58,53 Cynthia Woodhead (USA) Barbara Krause (DDR) Larisa Tsareva (URS)
1975 2:02,50 Shirley Babashoff (USA) Kornelia Ender (DDR) Enith Brigitha (NED)
1973 2:04,99 Keena Rothhammer (USA) Shirley Babashoff (USA) Andrea Eife (DDR)

Lesen Sie auch

Die Schwimmweltmeisterschaft bietet sehr viele Bewerbe mit verschiedenen Sportarten, das gilt natürlich besonders für jene im Schwimmbecken. Der Freistil ist einmal mehr jene Schwimmart mit den meisten Bewerben vom Sprint über die 50 Meter über die kurzen Distanzen von 100 und 200 Meter bis zu den langen Strecken von 400 über 800 bis zur längsten von 1.500 Meter.

Beim Brustschwimmen gibt es die Sprintdistanz von 50 Meter sowie die 100 Meter und die sehr anstrengende längste Distanz über die 200 Meter.

Diese Strecken werden auch im Rückenschwimmen angeboten. Hier gelten die 50 und 100 Meter noch eher als Sprint, die 200 Meter sind dann auch eine Herausforderung in Sachen Ausdauer.

Ähnlich verhält es sich beim Schmetterlingsschwimmen, häufig auch Delfin oder Delfinschwimmen bezeichnet. Die 50 Meter sind sehr schnell überwunden, auch die 100 Meter brauchen viel Schnellkraft, mehr Ausdauer erfordern die 200 Meter.

Will man die vier Schwimmstile vereinen, dann stehen die Lagenbewerbe zur Verfügung, wobei es über die Langbahn weniger Angebot als auf der Kurzbahn in der Halle gibt. Man kann am Bewerb über 200 und 400 Meter teilnehmen.

Und es gibt die Staffeln für die Nationalmannschaften mit jeweils vier Mitglieder, wobei es zwei Staffelbewerbe im Freistil gibt und ein Bewerb findet im Lagenstil statt.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Schwimm WM Freistil 200 m der FrauenArtikel-Thema:
Schwimm WM Freistil 200 m der Frauen
letztes Datum:
06. 09. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele