Sie sind hier: Startseite -> Wassersport -> Schwimmsport Großevents -> Schwimm WM Freistil 100 m Männer

Schwimm WM Freistil 100 m der Männer

Die Basisstrecke auch im Freistil

Die Strecke über 100 Meter Freistil gehört zu jenen Disziplinen im Schwimmsport, die von der ersten Schwimm-Weltmeisterschaft an im Jahr 1973 im Programm enthalten war. Später wurden weitere Strecken wie der Sprint über die 50 Meter hinzugefügt. Die Streckenlänge über 100 Meter ist bei allen Schwimmstilen der Ausgangspunkt, wobei dies beim Freistil nicht ganz so klar ist. Die meisten Schwimmstile wie etwa das Brustschwimmen hat ausgehend von den 100 Meter den Sprint auf halber Strecke und die 200 Meter als doppelte Distanz. Beim Freistil gibt es das auch, doch darüber hinaus Strecken bis 1.500 Meter, womit man sich schon stark von den 100 Meter entfernt.

Die Aufgabenstellung besteht bei diesem Rennen darin, dass man nach dem Start eine Bahn schwimmt, die Wende durchführt und zum Start zurück die zweite Bahn durchschwimmt. Man braucht weiterhin starke Sprinterqualitäten, die Ausdauer ist höchstens auf den letzten 30 Meter ein Thema.

Wer also zu schnell beginnt, hat ein Problem im Finale, aber das Problem ist überschaubar. Bei den längeren Strecken kommt dieser Überlegung schon mehr Gewicht zu. Die Männer schwimmen die 100 Meter in knapp mehr als 45 Sekunden und so ist auch dieses Rennen sehr rasch erledigt. Seriensieger gibt es kaum, aber die Wiederholung des WM-Titels ist schon dem einen oder anderen Schwimmer gelungen.

Ergebnis Schwimm-WM 2019 in Gwangju

Gold Caeleb Dressel (USA) 46,96
Silber Kyle Chalmers (Australien) 47,08
Bronze Vladislav Grinev (Russland) 47,82

 

Weltmeister und Medaillengewinner 100 Meter Freistil (Kraul)

Jahr Zeit Gold Silber Bronze
2019 46,96 Caeleb Dressel (USA) Kyle Chalmers (AUS) Vladislav Grinev (RUS)
2017 47,17 Caeleb Remel Dressel (USA) Nathan Adrian (USA) Mehdy Metella (FRA)
2015 47,84 Ning Zetao (CHN) Cameron McAvoy (AUS) Federico Grabich (ARG)
2013 47,71 James Magnussen (AUS) James Feigen (USA) Nathan Adrian (USA)
2011 47,63 James Magnussen (AUS) Brent Hayden (CAN) William Meynard (FRA)
2009 46,91 César Cielo (BRA) Alain Bernard (FRA) Frédérick Bousquet (FRA)
2007 48,43 Brent Hayden (CAN)
Filippo Magnini (ITA)
  Eamon Sullivan (AUS)
2005 48,12 Filippo Magnini (ITA) Roland Schoeman (RSA) Ryk Neethling (RSA)
2003 48,42 Aleksandr Popov (RUS) Pieter van den Hoogenband (NED) Ian Thorpe (AUS)
2001 48,33 Anthony Ervin (USA) Pieter van den Hoogenband (NED) Lars Frölander (SWE)
1998 48,93 Aleksandr Popov (RUS) Michael Klim (AUS) Lars Frölander (SWE)
1994 49,12 Aleksandr Popov (RUS) Gary Hall Jr. (USA) Gustavo Borges (BRA)
1991 49,18 Matt Biondi (USA) Tommy Werner (SWE) Giorgio Lamberti (ITA)
1986 48,94 Matt Biondi (USA) Stéphan Caron (FRA) Tom Jager (USA)
1982 50,18 Jörg Woithe (DDR) Rowdy Gaines (USA) Per Johansson (SWE)
1978 50,24 David McCagg (USA) Jim Montgomery (USA) Klaus Steinbach (BRD)
1975 51,25 Andy Coan (USA) Vladimir Bure (URS) Jim Montgomery (USA)
1973 51,70 Jim Montgomery (USA) Michel Rousseau (FRA) Mike Wenden (AUS)

Lesen Sie auch

Sehr viele Bewerbe in verschiedenen Sportarten bietet die Schwimmweltmeisterschaft, wobei das Beckenschwimmen weiterhin im Fokus steht und die meisten Rennen beinhaltet. Der Freistil hat die meisten Bewerbe mit dem Sprint über  50 Meter, den kürzeren Strecken mit 100 und 200 Meter Streckenlänge sowie die 400, 800 und als längsten Bewerb 1.500 Meter.

Beim Brustschwimmen gibt es die traditionellen drei Distanzen mit dem Sprint über 50 Meter sowie den längeren Strecken über die 100 und 200 Meter, wobei im Brustschwimmen schon die 100 Meter sehr kraftraubend sind.

Die gleichen Strecken bietet auch das Rückenschwimmen, bei dem die 50 und 100 Meter eher Sprintcharakter aufweisen, über 200 Meter braucht man schon mehr Ausdauer.

Das kann man auch vom Schmetterlingsschwimmen behaupten, das auch als Delfin bekannt ist. Der Sprint über 50 Meter ist sehr schnell abgespult, auch noch die 100 Meter. Die 200 Meter erfordern schon mehr Kondition.

Die Kombination aus diesen vier Schwimmstilen ist das Lagenschwimmen, wobei es auf der Langbahn einen Bewerb weniger als über die Kurzbahn gibt. Es wird über 200 und 400 Meter geschwommen.

Für die Nationalmannschaften gibt es dann noch die drei Staffelrennen für jeweils vier Mitglieder. Zwei werden im Freistil absolviert, ein Rennen im Lagenstil.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Schwimm WM Freistil 100 m der MännerArtikel-Thema:
Schwimm WM Freistil 100 m der Männer
letztes Datum:
06. 09. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele