Sie sind hier: Startseite -> Wassersport -> Schwimmsport Großevents -> Schwimm WM Brust 50 m Männer

Schwimm WM Brustschwimmen 50 m der Männer

Die Sprintdistanz im langsamsten Schwimmstil

Bei der Schwimm-Weltmeisterschaft im Jahr 2001 wurden die Sprintstrecken als Ergänzung in das Programm aufgenommen. Das galt auch für das Brustschwimmen, das somit auch über 50 Meter die Möglichkeit anbot, um Medaillen kämpfen zu können.

Aber es gibt die Besonderheit, dass dieser Vorschlag nicht auch für das Programm der olympischen Sommerspiele übernommen wurde. Dort ist wohl der Sprint im Freistil eingebaut worden, die anderen Kurzdistanzen jedoch nicht. Das hat von der Bedeutung her zur Folge, dass der größte sportliche Erfolg über 50 Meter im Brustschwimmen der WM-Titel ist. Normalerweise würde der Olympiasieg noch höher angesehen werden, das ist hier aber nicht möglich.

Die Aufgabe ist klar: nach dem Start wird so schnell wie möglich per Brustschwimmen die Langbahn mit ihren 50 Meter durchschwommen. Wer als erster anschlägt, hat das Rennen und damit auch den Titel als Weltmeister samt Goldmedaille gewonnen. Die Männer brauchen dafür um die 25 bis 26 Sekunden und das zeigt, dass dieser Schwimmstil der klar langsamste aller ist und entsprechend auch anstrengend. Es ist mühsam, eine schnelle Frequenz für den Sprint zu erreichen, die Leistungsdichte kommt dann noch dazu. Adam Peaty aus Großbritannien gelang bis dato als einzigem, seinen WM-Titel zu verteidigen.

Ergebnis Schwimm-WM 2019 in Gwangju

Gold Adam Peaty (Großbritannien) 26,06
Silber Felipe Lima (Brasilien) 26,66
Bronze Joao Gomes Junior (Brasilien) 26,69

 

Weltmeister und Medaillengewinner 50 Meter Brustschwimmen

Jahr Zeit Gold Silber Bronze
2019 26,06 Adam Peaty (GBR) Felipe Lima (BRA) Joao Gomes Junior (BRA)
2017 25,99 Adam Peaty (GBR) Joao Gomes Jr. (BRA) Cameron van der Burgh (RSA)
2015 26,51 Adam Peaty (GBR) Cameron van der Burgh (RSA) Kevin Cordes (USA)
2013 26,77 Cameron van der Burgh (RSA) Christian Sprenger (AUS) Giulio Zorzi (RSA)
2011 27,01 Felipe Franca (BRA) Fabio Scozzoli (ITA) Cameron van der Burgh (RSA)
2009 26,67 Cameron van der Burgh (RSA) Felipe França (BRA) Mark Gangloff (USA)
2007 27,66 Oleg Lisogor (UKR) Brendan Hansen (USA) Cameron van der Burgh (RSA)
2005 27,63 Mark Warnecke (GER) Mark Gangloff (USA) Kosuke Kitajima (JPN)
2003 27,56 James Gibson (GBR) Oleg Lisogor (UKR) Mihaly Flaskay (HUN)
2001 27,52 Oleg Lisogor (UKR) Roman Sludnov (RUS) Domenico Fioravanti (ITA)

Lesen Sie auch

Sehr viele Bewerbe in verschiedenen Sportarten bietet die Schwimmweltmeisterschaft, wobei das Beckenschwimmen weiterhin im Fokus steht und die meisten Rennen beinhaltet. Der Freistil hat die meisten Bewerbe mit dem Sprint über  50 Meter, den kürzeren Strecken mit 100 und 200 Meter Streckenlänge sowie die 400, 800 und als längsten Bewerb 1.500 Meter.

Beim Brustschwimmen gibt es die traditionellen drei Distanzen mit dem Sprint über 50 Meter sowie den längeren Strecken über die 100 und 200 Meter, wobei im Brustschwimmen schon die 100 Meter sehr kraftraubend sind.

Die gleichen Strecken bietet auch das Rückenschwimmen, bei dem die 50 und 100 Meter eher Sprintcharakter aufweisen, über 200 Meter braucht man schon mehr Ausdauer.

Das kann man auch vom Schmetterlingsschwimmen behaupten, das auch als Delfin bekannt ist. Der Sprint über 50 Meter ist sehr schnell abgespult, auch noch die 100 Meter. Die 200 Meter erfordern schon mehr Kondition.

Die Kombination aus diesen vier Schwimmstilen ist das Lagenschwimmen, wobei es auf der Langbahn einen Bewerb weniger als über die Kurzbahn gibt. Es wird über 200 und 400 Meter geschwommen.

Für die Nationalmannschaften gibt es dann noch die drei Staffelrennen für jeweils vier Mitglieder. Zwei werden im Freistil absolviert, ein Rennen im Lagenstil.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Schwimm WM Brustschwimmen 50 m der MännerArtikel-Thema:
Schwimm WM Brustschwimmen 50 m der Männer
letztes Datum:
07. 09. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele