Sie sind hier: Startseite -> Wassersport -> Schwimmsport Großevents -> Schwimm WM Brust 200 m Männer

Schwimm WM Brustschwimmen 200 m der Männer

Die lange Strecke für das anstrengende Brustschwimmen

Auch die Streckenlänge über 200 Meter im Brustschwimmen steht seit der ersten Schwimm-WM des Jahres 1973 im Programm und bietet die Möglichkeit, um Medaillen zu schwimmen. Es ist dies die längste Distanz im Brustschwimmen und damit auch die kraftraubendste.

Der Schwimmstil vom Brustschwimmen ist generell der langsamste aller Optionen und über 200 Meter braucht es auch viel Kraft und Ausdauer, um auch auf der letzten Bahn noch die Geschwindigkeit aufrecht erhalten zu können. Die Aufgabe besteht darin, dass man nach dem Start vier Bahnen schwimmt und damit werden auch drei Wenden notwendig, ehe man das Ziel erreichen kann.

Die Männer brauchen für die Länge von 200 Meter über 2:05 Minuten und damit mehr als 10 Sekunden länger als etwa für den Freistil. Das zeigt schon die Unterschiedlichkeit in der Geschwindigkeit der Schwimmarten. Die Vorbereitung ist daher sehr intensiv und es gibt Experten, die im Brustschwimmen generell und über die längste Strecke der 200 Meter im Besonderen erfolgreich sein können. David Gyurta aus Ungarn gelang es etwa, drei WM-Titel in Folge zu erreichen.

Ergebnis Schwimm-WM 2019 in Gwangju

Gold Anton Chupkov (Russland) 2:06,12
Silber Matthew Wilson (Australien) 2:06,68
Bronze Ippei Watanabe (Japan) 2:06,73

 

Weltmeister und Medaillengewinner 200 Meter Brustschwimmen

Jahr Zeit Gold Silber Bronze
2019 2:06,12 Anton Chupkov (RUS) Matthew Wilson (AUS) Ippei Watanabe (JPN)
2017 2:06,96 Anton Chupkov (RUS) Yasuhiro Koseki (JPN) Ippei Watanabe (JPN)
2015 2:07,76 Marco Koch (GER) Kevin Cordes (USA) Daniel Gyurta (HUN)
2013 2:07,23 Daniel Gyurta (HUN) Marco Koch (GER) Matti Mattsson (FIN)
2011 2:08,41 Daniel Gyurta (HUN) Kosuke Kitajima (JPN) Christian von Lehn (GER)
2009 2:07,64 Daniel Gyurta (HUN) Eric Shanteau (USA) Christian Springer (AUS)
Giedrius Titenis (LTU)
2007 2:09,80 Kosuke Kitajima (JPN) Brenton Rickard (AUS) Loris Facci (ITA)
2005 2:09,85 Brendan Hansen (USA) Mike Brown (CAN) Genki Imamura (JPN)
2003 2:09,42 Kosuke Kitajima (JPN) Ian Edmond (GBR) Brendan Hansen (USA)
2001 2:10,69 Brendan Hansen (USA) Maxim Podoprigora (AUT) Kosuke Kitajima (JPN)
1998 2:13,40 Kurt Grote (USA) Jean-Christophe Sarnin (FRA) Norbert Rózsa (HUN)
1994 2:12,81 Norbert Rózsa (HUN) Eric Wunderlich (USA) Károly Güttler (HUN)
1991 2:11,23 Mike Barrowman (USA) Norbert Rózsa (HUN) Nick Gillingham (GBR)
1986 2:14,27 József Szabó (HUN) Victor Davis (CAN) Steven Bentley (USA)
1982 2:14,77 Victor Davis (CAN) Robertas Zhulpa (URS) John Moffet (USA)
1978 2:18,37 Nick Nevid (USA) Arsen Miskarov (URS) Walter Kusch (BRD)
1975 2:18,23 David Wilkie (GBR) Rich Colella (USA) Nikolay Pankin (URS)
1973 2:19,28 David Wilkie (GBR) John Hencken (USA) Nobutaka Taguchi (JPN)

Lesen Sie auch

Sehr viele Bewerbe in verschiedenen Sportarten bietet die Schwimmweltmeisterschaft, wobei das Beckenschwimmen weiterhin im Fokus steht und die meisten Rennen beinhaltet. Der Freistil hat die meisten Bewerbe mit dem Sprint über  50 Meter, den kürzeren Strecken mit 100 und 200 Meter Streckenlänge sowie die 400, 800 und als längsten Bewerb 1.500 Meter.

Beim Brustschwimmen gibt es die traditionellen drei Distanzen mit dem Sprint über 50 Meter sowie den längeren Strecken über die 100 und 200 Meter, wobei im Brustschwimmen schon die 100 Meter sehr kraftraubend sind.

Die gleichen Strecken bietet auch das Rückenschwimmen, bei dem die 50 und 100 Meter eher Sprintcharakter aufweisen, über 200 Meter braucht man schon mehr Ausdauer.

Das kann man auch vom Schmetterlingsschwimmen behaupten, das auch als Delfin bekannt ist. Der Sprint über 50 Meter ist sehr schnell abgespult, auch noch die 100 Meter. Die 200 Meter erfordern schon mehr Kondition.

Die Kombination aus diesen vier Schwimmstilen ist das Lagenschwimmen, wobei es auf der Langbahn einen Bewerb weniger als über die Kurzbahn gibt. Es wird über 200 und 400 Meter geschwommen.

Für die Nationalmannschaften gibt es dann noch die drei Staffelrennen für jeweils vier Mitglieder. Zwei werden im Freistil absolviert, ein Rennen im Lagenstil.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Schwimm WM Brustschwimmen 200 m der MännerArtikel-Thema:
Schwimm WM Brustschwimmen 200 m der Männer
letztes Datum:
06. 09. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele