Sie sind hier: Startseite -> Wassersport -> Schwimmsport Großevents -> Schwimm WM Brust 200 m Frauen

Schwimm WM Brustschwimmen 200 m der Frauen

Die lange Strecke für das Brustschwimmen

Die längste Distanz im Brustschwimmen sind die 200 Meter, die es auch schon seit der ersten Schwimm-Weltmeisterschaft 1973 im Programm gibt. Hier ist die Ausdauer bereits wichtiger als die Sprintqualität, vor allem auf den letzten Längen.

Schon die 100 Meter zeigen, dass das Brustschwimmen deutlich langsamer vonstatten geht als etwa der Freistil oder das Rückenschwimmen. Über 10 Sekunden länger braucht man für die gleiche Strecke. Bei den 200 Metern wird das noch deutlicher, zumal auf der letzten Bahn die Kraft auch ein Thema wird, mehr als auf anderen 200 Meter-Strecken, die es im Schwimmstadion als Bewerb der WM gibt.

Bei den 200 Meter im Brustschwimmen werden nach dem Start vier Längen absolviert, sodass es auch drei Wenden gibt. Es braucht viel Erfahrung, um nicht zu schnell, aber auch nicht zu langsam zu starten. Wer seine Batterie zu schnell entleert, bekommt im Finale große Probleme und das ist immer wieder zu beobachten. Die Damen brauchen für die 200 Meter schon beachtliche 2:20 Minuten, um das Ziel zu erreichen und das darf nicht unterschätzt werden. Manche Schwimmerin hat es geschafft, den Titel direkt zu verteidigen, aber trotz der Anforderungen ist die Konkurrenz sehr groß und ein mehrfacher Sieg in Folge schwierig.

Ergebnis Schwimm-WM 2019 in Gwangju

Gold Julia Efimova (Russland) 2:20,17
Silber Tatjana Schoenmaker (Südafrika) 2:22,52
Bronze Sydney Pickrem (Kanada) 2:22,90

 

Weltmeister 200 Meter Brust Frauen

Jahr Zeit Gold Silber Bronze
2019 2:20,17 Julia Efimova (RUS) Tatjana Schoenmaker (RSA) Sydney Pickrem (CAN)
2017 2:19,64 Julia Efimova (RUS) Bethany Galat (USA) Shi Jinglin (CHN)
2015 2:21,15 Kanako Watanabe (JPN) Micah Lawrence (USA) Jessica Vall (ESP)
Rikke Möller Pedersen (DEN)
Jinglin Shi (CHN)
2013 2:19,41 Julia Efimova (RUS) Rikke Möller Pedersen (DEN) Micah Lawrence (USA)
2011 2:21,47 Rebecca Soni (USA) Julia Efimova (RUS) Martha McCabe (CAN)
2009 2:21,62 Nadja Higl (SRB) Annamay Pierse (CAN) Mirna Jukic (AUT)
2007 2:21,84 Leisel Jones (AUS) Kirsty Balfour (GBR)
Mega Jendrick (USA)
 
2005 2:21,72 Leisel Jone (AUS) Anne Poleska (GER) Mirja Nukic (AUT)
2003 2:22,99 Amanda Beard (USA) Leisel Jones (AUS) Qi Hui (CHN)
2001 2:24,90 Ágnes Kovács (HUN) Qi Hui (CHN) Luo Xuejuan (CHN)
1998 2:25,45 Ágnes Kovács (HUN) Kristy Kowal (USA) Jenna Street (USA)
1994 2:26,87 Samantha Riley (AUS) Yuan Yuan (CHN) Brigitte Becue (BEL)
1991 2:29,53 Yelena Volkova (URS) Linley Frame (AUS) Jana Dörries (GER)
1986 2:27,40 Silke Hörner (DDR) Tania Bogomilova (BUL) Allison Higson (CAN)
1982 2:28,82 Svetlana Varganova (URS) Ute Geweniger (DDR) Anne Ottenbrite (CAN)
1978 2:31,42 Lina Kachushite (URS) Yuliya Bogdanova (URS) Susanne Nielsson (DEN)
1975 2:37,25 Hannelore Anke (DDR) Wijda Mazereeuw (NED) Karla Linke (DDR)
1973 2:40,01 Renate Vogel (DDR) Hannelore Anke (DDR) Lynn Colella (USA)

Lesen Sie auch

Die Schwimmweltmeisterschaft bietet sehr viele Bewerbe mit verschiedenen Sportarten, das gilt natürlich besonders für jene im Schwimmbecken. Der Freistil ist einmal mehr jene Schwimmart mit den meisten Bewerben vom Sprint über die 50 Meter über die kurzen Distanzen von 100 und 200 Meter bis zu den langen Strecken von 400 über 800 bis zur längsten von 1.500 Meter.

Beim Brustschwimmen gibt es die Sprintdistanz von 50 Meter sowie die 100 Meter und die sehr anstrengende längste Distanz über die 200 Meter.

Diese Strecken werden auch im Rückenschwimmen angeboten. Hier gelten die 50 und 100 Meter noch eher als Sprint, die 200 Meter sind dann auch eine Herausforderung in Sachen Ausdauer.

Ähnlich verhält es sich beim Schmetterlingsschwimmen, häufig auch Delfin oder Delfinschwimmen bezeichnet. Die 50 Meter sind sehr schnell überwunden, auch die 100 Meter brauchen viel Schnellkraft, mehr Ausdauer erfordern die 200 Meter.

Will man die vier Schwimmstile vereinen, dann stehen die Lagenbewerbe zur Verfügung, wobei es über die Langbahn weniger Angebot als auf der Kurzbahn in der Halle gibt. Man kann am Bewerb über 200 und 400 Meter teilnehmen.

Und es gibt die Staffeln für die Nationalmannschaften mit jeweils vier Mitglieder, wobei es zwei Staffelbewerbe im Freistil gibt und ein Bewerb findet im Lagenstil statt.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Schwimm WM Brust 200 m der FrauenArtikel-Thema:
Schwimm WM Brustschwimmen 200 m der Frauen
letztes Datum:
06. 09. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele