Sie sind hier: Startseite -> Radsport -> Vuelta -> Madrid

Madrid und Vuelta

Madrid: das Ziel der Vuelta als Finale

Bei einigen Radrundfahrten hat sich die Hauptstadt als regelmäßiges Ziel etabliert. Obwohl die Strecke jedes Jahr anders aussieht und verschiedene Neuerungen eingeführt wurden wie das Mannschaftszeitfahren oder ein Bergzeitfahren, ist die Hauptstadt dennoch häufig das Ziel. Im Falle der Tour de France ist dies Paris, das am Ende der letzten Etappe erreicht wird und im Falle der Vuelta ist dies Madrid.

Finale in der Hauptstadt

Die letzte Etappe wird damit auch bei der Vuelta zur sogenannten Kaffeefahrt, also zur inoffiziellen Feier des Hauptfeldes, die den Gesamtsieger hochleben lassen. Er wird als Führender der Gesamtwertung nicht mehr angegriffen, obwohl man das durchaus tun dürfte, aber es gibt manche Gesetze, die nie niedergeschrieben wurden und an die sich trotzdem alle halten. So wird miteinander geplaudert und in moderatem Tempo eine Flachetappe abgespult.

Am Ende der Flachetappe steht Madrid als Ziel, wobei ein Rundkurs in der Stadt durchaus häufig anzutreffen ist, damit die Leute die Fahrer mehrfach sehen können. Man kennt von der Tour de France den Effekt, dass zuerst gefeiert und geblödelt wird, aber sobald Paris erreicht wird, wird scharf gefahren, weil man den Leuten professionellen Sport zeigen möchte. Das gilt für die Fahrt nach Madrid ebenfalls und somit wird ein hohes Tempo angeschlagen, sobald das Umfeld der spanischen Hauptstadt erreicht wird.

Außerdem sind die Sprinterteams sehr daran interessiert, dass ihr Favorit den erwarteten Massensprint für sich entscheidet, denn ein Sieg in Madrid ist immer etwas Besonderes und daher ist das sportliche Interesse nicht erloschen, nur weil der Gesamtsieger schon feststeht. Jener muss auch aufpassen, denn ein Sturz ist schnell passiert. Wirklich sicher hat er seinen Sieg erst, wenn er mit dem Hauptfeld ohne Zeitverlust die Ziellinie überqueren konnte. Damit kann er den Sieg feiern und die Menschen in Madrid feiern den Sieger auf gleiche Weise und damit ist auch die letzte der drei großen Rundfahrten für das aktuelle Radsportjahr abgeschlossen.

Zooplus Produkte

HSE24 - Extra der Woche

Tchibo Shop Deutschland / Tchibo Shop Österreich

Ebenfalls interessant:

Andorra

Andorra als bekannte Bergankunft im Rahmen der Vuelta und als Herausforderung und Kriterium für den Gesamtsieg des Rennens.

Alto de Angliru

Alto de Angliru als große Bergankunft bei der Vuelta mit Steigungen bis zu 23,5 % - dem steilsten Stück der großen Etappenrennen.

Kleine große Berge

Die Vuelta als spanische Radrundfahrt bietet als Besonderheit Berge an, die eigentlich keine sind und doch Herausforderungen darstellen.

[aktuelle Seite]

Madrid

Wie bei der Tour de France Paris das Finale darstellt, ist Madrid als Hauptstadt das finale Ziel der Vuelta, der spanischen Radrundfahrt.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Vuelta

Startseite Radsport