Sie sind hier: Startseite -> Radsport -> Vuelta -> Andorra

Andorra bei der Vuelta

Andorra: bekannte Bergankunft bei der Vuelta

Andorra ist ein kleines Land im Einzugsgebiet der Pyrenäen zwischen Frankreich im Norden und Spanien im Süden und ist vor allem auch durch den Radsport sehr bekannt geworden. Denn hier gab es schon einige Bergankünfte auf 2.000 Meter Seehöhe, sei es durch die Tour de France oder durch die Vuelta.

Kletterei in Andorra

Gerade für die Vuelta ist die Fahrt nach Andorra häufig auf dem Programm und ein Kriterium, denn diese Etappen sind nie einfach. Manchmal gibt es eine lange Flachetappe mit einem Finale nach über 1.000 Meter Seehöhe an Kletterei, wobei sich hier nur die besten Bergfahrer behaupten können. Manchmal wird die Etappe noch schwieriger gestaltet und es gibt schon davor hohe Pässe des Bergzugs der Pyrenäen und als Finale und Draufgabe gibt es die Fahrt nach Andorra.

Andorra selbst bietet verschiedene Zielorte an und so gibt es manchmal moderatere Bergankünfte auf 1.000 bis 1.500 Meter, es kann aber die Fahrt auch ganz nach oben führen und dann heißt Andorra, dass die Radprofis auf 2.000 Meter Seehöhe klettern müssen und diese Bergankünfte sind gefürchtet. Die Vuelta wird meist Ende August gestartet und wenn Anfang September hinauf nach Andorra geklettert wird, gibt es wenige Möglichkeiten auf Schatten und noch hohe Temperaturen, womit das Trinken wichtig ist und auch, dass die Radprofis mit Belastung und Hitze klar kommen. Manche Fahrer mögen die Hitze, andere hassen sie und das kann auf so einem Teilstück wesentlich sein.

Die Vuelta wird nicht alleine auf einem Teilstück mit der Kletterei nach Andorra entschieden, aber auf so einer Etappe - je nachdem, wie schwer die Etappenplanung gestaltet wird - kann es Abstände von ein paar Minuten geben, die für die Gesamtwertung und schließlich auch für den Entstand des Etappenrennens wesentlich sein können. An einem Tag mit der Fahrt in das kleine Land darf man keine Schwäche haben, sonst hat man als Favorit für die Gesamtwertung ein echtes Problem.

Zooplus Produkte

HSE24 - Extra der Woche

Tchibo Shop Deutschland / Tchibo Shop Österreich

Ebenfalls interessant:

[aktuelle Seite]

Andorra

Andorra als bekannte Bergankunft im Rahmen der Vuelta und als Herausforderung und Kriterium für den Gesamtsieg des Rennens.

Alto de Angliru

Alto de Angliru als große Bergankunft bei der Vuelta mit Steigungen bis zu 23,5 % - dem steilsten Stück der großen Etappenrennen.

Kleine große Berge

Die Vuelta als spanische Radrundfahrt bietet als Besonderheit Berge an, die eigentlich keine sind und doch Herausforderungen darstellen.

Madrid

Wie bei der Tour de France Paris das Finale darstellt, ist Madrid als Hauptstadt das finale Ziel der Vuelta, der spanischen Radrundfahrt.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Vuelta

Startseite Radsport