Sie sind hier: Startseite -> Wintersport -> Nordische Ski-WM -> Nordische Ski-WM Langlaufen

Langlaufen bei den Nordischen Ski-Weltmeisterschaften

Weltmeisterschaft im Langlaufen

Die Langlaufbewerbe sind das Herzstück der Nordischen Ski-Weltmeisterschaften. Sie sind auf den ersten Blick nicht so spektakulär wie die der Skispringer und haben nicht die Dynamik der Nordischen Kombination mit der Gundersen-Methode, wo so viele Überholmanöver stattfinden, aber sie haben die längste Tradition.

Entwicklung des Langlaufs bei der WM

Doch auch der Langlaufsport hat sich in den letzten Jahrzehnten massiv verändert und das betrifft auch die Bewerbe bei den Weltmeisterschaften. Beispielsweise sind die Sprintbewerbe hinzugefügt worden, die den modernen Anforderungen gerecht werden und ebenfalls sehr spektakulär sind. Nachdem der Einzelsprint in das Programm der Nordischen Ski-Weltmeisterschaften aufgenommen worden war, ist nun auch der Team-Sprint Teil der WM geworden.

Livesport mit Sky Q

Die Bewerbe über die langen Distanzen unterliegen auch regelmäßigen Änderungen, denn durch den Einzug des Skating-Stils in den modernen Langlauf musste reagiert werden. So gibt es bei jeder Weltmeisterschaft einen Wechsel der Stilrichtungen. War der Marathon (30 Kilometer bei den Frauen, 50 km bei den Herren) beim letzten Großereignis im Skating-Stil zu laufen, so ist er bei der nächsten Weltmeisterschaft im klassischen Stil zu absolvieren und umgekehrt.

Das betrifft auch die kürzeren Bewerbe. Allerdings sind hier die olympischen Winterspiele auch zu berücksichtigen, denn jedes Großereignis verändert die Sachlage. Das heißt, wenn bei einer WM die langen Strecken im klassischen Stil gelaufen wurden, dann werden sie im Jahr darauf bei den olympischen Spielen im Skatingstil gelaufen und ein Jahr später bei der WM wieder im klassischen Stil. Es kann also sehr wohl sein, dass zwei Weltmeisterschaften in Folge die gleichen Rahmenbedingungen im Langlaufen bringen, was den Laufstil betrifft.

Aus der Verfolgung wurde der Skiathlon

Veränderungen gab es auch bei der Verfolgung. War früher die Verfolgung ein zweites Rennen, das im Skating-Stil gelaufen wurde und das auf das erste Einzelrennen, das klassisch gelaufen wurde, basiert hat, so gibt es jetzt den Skiathlon oder auch die Doppel-Verfolgung, die in einem Rennen, wobei zuerst klassisch und danach in der freien Technik gelaufen wird. Man hat dabei ein Rennen geschaffen, in dem zuerst klassisch gelaufen wird, um dann auf die Skatingtechnik umzustellen. Der Name Doppel-Verfolgung war durchaus logisch, wurde aber aus Gründen der Vermarktung in Skiathlon geändert.

Interessant dabei ist, dass bei den Frauen das Feld schon auf den ersten Kilometern zerlegt werden kann und es immer mehr zum Einzelwettkampf wird oder nur eine kleine Favoritengruppe übrig bleibt, während bei den Männern eine große Gruppe bis zum Schluss um den Sieg kämpfen kann.

Staffelrennen bei der WM

Das unveränderte Highlight neben dem Marathon ist nach wie vor die Staffel, die in den traditionellen Ländern einen enorm hohen Stellenwert aufweist. Das gilt für die Damenstaffel ebenso wie für die Herrenstaffel. Und die Bedeutung steigt natürlich mit dem Ereignis - ein Staffelsieg bei einer Weltmeisterschaft ist etwas Besonderes für die gesamte Mannschaft. Und besonders sind die Staffelrennen auch insofern, weil sie schwer auszurechnen sind. Oft sind die klaren Favoriten auf einmal in argen Nöten, weil ein Mitglied einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte und viel Zeit verloren geht. Auch die Schneeverhältnisse können eine wichtige Rolle spielen. Gewonnen hat man daher erst wirklich dann, wenn man als Erster im Ziel ist.

Lesen Sie auch

Alle zwei Jahre gibt es das dichte Programm der alpinen und nordischen Ski-Weltmeisterschaften sowie der Biathlon-WM, wobei im Biathlon die Weltmeisterschaft jedes Jahr stattfinden kann. Die größte Veranstaltung ist jene der Nordischen, weil mit Skispringen, Nordischer Kombination und Langlaufen gleich drei Wintersportarten berücksichtigt werden.

Seit geraumer Zeit gibt es die Weltmeisterschaft der Nordischen alle zwei Jahre in ungeraden Jahren, sodass man sich nicht mit den olympischen Winterspielen überschneiden kann.

Die meisten Bewerbe finden natürlich im Langlaufen statt, wo es mit dem Skatingstil (oder auch der freien Technik) sowie dem klassischen Langlaufstil zwei Ausrichtungen gibt. Außerdem gibt es mit dem Sprint und den langen Rennen zwei verschiedene Voraussetzungen. Frauen und Männer bestreiten die gleichen Rennen, nur laufen die Männer länger.

Die gleichen Bewerbe gibt es auch für die Männer mit jedoch längerer Strecke. Sie laufen den Marathon über 50 Kilometer statt 30 bei den Frauen oder 15 Kilometer statt der 10 Kilometer, die Rennen sind sonst die gleichen bis hin zum Teamsprint.

Die zweite Sportart ist die Nordische Kombination, bei der sowohl die Normalschanze als auch die Großschanze für den Sprung eingesetzt werden kann. Zusätzlich gibt es dem Teambewerb und als neuen Bewerb wurde der Teamsprint aufgebaut.

Das dritte Standbein der nordischen Ski-Weltmeisterschaften ist das Skispringen, bei dem seit geraumer Zeit auch die Frauen mitwirken dürfen. Sie absolvieren ein Einzel und den Teambewerb, die Männer haben sowohl die Normalschanze als auch die Großschanze als Bewerb zur Verfügung. Aufgrund des immer besseren Damenskispringens hat sich auch der Mixed-Bewerb herausgebildet.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

Artikel-Infos

Nordische Ski-WM LanglaufenArtikel-Thema:
Langlaufen bei den Nordischen Ski-Weltmeisterschaften
letztes Datum:
04. 02. 2021

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele