Sie sind hier: Startseite -> Leichtathletik -> Großveranstaltungen -> WM 20 km Gehen Männer

Leichtathletik WM 20 km Gehen Männer

Zwar die kürzere Strecke, aber auch nicht gerade kurz

Der Bewerb im Gehen wird über 20 und 50 Kilometer bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften bei den Herren ausgetragen. Für beide Bewerbe gilt, dass man topfit sein muss, um die Strecke zu bewältigen und es gilt auch, die Konzentration zu wahren.

Schon beim Bewerb über 20 Kilometer ist dies schwierig, denn erste Anzeichen von Müdigkeit erkennt man beim Ausdauersport darin, dass die Konzentration nachlässt. Das kann aber beim Gehen fatal sein, weil man den vorgeschriebenen Bewegungsablauf verlässt und disqualifiziert wird. Deshalb ist nicht nur das Tempo entscheidend, sondern auch die Aufrechterhaltung der Konzentration, um die Bewegungen beim schnellen Gehen regelkonform beizubehalten. Denn im Gehen gilt es, die vorgegebene Strecke schnellen Schrittes zu überwinden, aber keine Laufschritte einzubauen. Wird man erwischt, gibt es eine Verwarnung und bei fortwährender falscher Technik kann es zur Disqualifikation kommen ergo zum Ausscheiden aus dem Rennen.

Die Männer brauchen für die 20 Kilometer im Gehen eine Zeit um oder unter 1:20 Stunden, was schon sehr beeindruckend ist. Und zusätzlich sind die Rennen bis zum Schluss sehr spannend und es gibt knappe Abstände im Ziel - trotz der doch großen Streckenlänge. Es gibt immer wieder erfolgreiche Titelverteidungen und einen guten Mix der Nationen. Medaillen gab es zuletzt immer wieder für Russen, Chinesen oder auch Teilnehmer aus Kolumbien, Ecuador oder auch Spanien und Brasilien.

Ergebnis WM 2019 in Doha

Gold Toshikazu Yamanishi (Japan) 1:26:34
Silber Wasilij Misinov (ANA) 1:26:49
Bronze Perseus Karlström (Schweden) 1:27:00

ANA = neutrale Athleten aus Russland

 

Weltmeister 20 km Gehen Männer

JahrZeitGoldSilberBronze
2019 1:26:34 Toshikazu Yamanishi (JPN) Wasilij Misinov (ANA) Perseus Karlström (SWE)
2017 1:18:53 Eider Arevalo (COL) Sergei Shribokov (RUS) Caio Bonfim (BRA)
2015 1:19:14 Miguel Angel Lopez (ESP) Zhen Wang (CHN) Benjamin Thorne (CAN)
2013 1:20:58 Aleksandr Ivanov (RUS) Chen Ding (CHN) Miguel Angel Lopez (ESP)
2011 1:19:56 Valerie Bortschin (RUS) Vladimir Kanajkin (RUS) Luis Fernando Lopez (KOL)
2009 1:18:41 Valerie Bortschin (RUS) Wang Hao (CHN) Eder Sanchez (MEX)
2007 1:22:20 Jefferson Pérez (ECU) Francisco Javier Fernandez (ESP) Hatem Ghoula (TUN)
2005 1:18:35 Jefferson Pérez (ECU) Francisco Javier Fernandez (ESP) Juan Manuel Molina (ESP)
2003 1:17:21 Jefferson Pérez (ECU) Francisco Javier Fernandez (ESP) Roman Rasskasow (RUS)
2001 1:20:31 Roman Rasskasow (RUS) Ilja Markow (RUS) Viktor Burajew (RUS)
1999 1:23:34 Ilja Markow (RUS) Jefferson Pérez (ECU) Daniel García (MEX)
1997 1:21:43 Daniel García (MEX) Michail Schtschennikow (RUS) Michail Chmelnitski (BLR)
1995 1:19:59 Michele Didoni (ITA) Valentí Massana (ESP) Jewgeni Misjulja (BLR)
1993 1:22:31 Valentí Massana (ESP) Giovanni De Benedictis (ITA) Daniel Plaza (ESP)
1991 1:19:37 Maurizio Damilano (ITA) Michail Schtschennikow (URS) Jewgeni Misjulja (URS)
1987 1:20:45 Maurizio Damilano (ITA) Jozef Pribilinec (TCH) José Marín (ESP)
1983 1:20:49 Ernesto Canto (MEX) Jozef Pribilinec (TCH) Jewgeni Jewsjukow (URS)

Lesen Sie auch

Das Programm bei den Männern im Rahmen der Leichtathletik war im Gegensatz zu den Frauen seit jeher bestanden und so gibt es die Disziplinen auch schon seit Beginn der ersten Weltmeisterschaften im Laufen, Springen, Werfen und im Mehrkampf.

Das Laufen ist der größte Bereich und liefert viele Strecken vom kurzen Sprint über 100 Meter bis zur langen Strecke von 10 Kilometer sowie die Bewerbe über die Hürden, im Staffellauf und auch den spektakulären Hindernislauf.

Der Marathonlauf schließt die Laufbewerbe ab, findet aber abseits des Leichtathletikstadions statt und zwar durch eine Strecke durch die Veranstalterstadt. Das ist auch in den langen Gehbewerben so, die über 20 und 50 Kilometer ausgetragen werden.

Im Springen gibt es vier Bewerbe, die jeder für sich anders abläuft. Zwar gibt es eine finale Technik beim Hochsprung und beim Stabhochsprung, aber trotzdem ist der Ablauf ein völlig unterschiedliche. Genauso kann man Weitsprung und Dreisprung nicht wirklich vergleichen.

Auch im dritten Bereich des Werfes gibt es vier Bewerbe, die jeder eine andere Technik erfordern. Im Kugelstoßen agiert man ganz anders als im Diskuswurf oder im Hammerwurf. Wieder ganz anders läuft es im Speerwurf ab.

Der Mehrkampf der Männer vereint die drei Bereiche zu einer Königsdisziplin, die aus zehn Herausforderungen besteht und deshalb ist ein Sieger des Zehnkampfes auch als König der Leichtathletik zu bezeichnen.

WM Zehnkampf Männer

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

Artikel-Infos

Leichtathletik WM 20 km Gehen MännerArtikel-Thema:
Leichtathletik WM 20 km Gehen Männer
letztes Datum:
19. 10. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele