Sie sind hier: Startseite -> Leichtathletik -> Großveranstaltungen -> WM 100 m Männer

Leichtathletik WM 100 m Männer

Viel beachteter Sprint binnen zehn Sekunden

Obwohl der Zehnkampf bei den Herren eigentlich die Königsdisziplin der Leichtathletik sein müsste, ist es doch der Wettkampf der Sprinter über die Distanz von 100 Meter. Dieses Rennen wird besonders intensiv vorbereitet und obwohl die Strecke so kurz geraten ist, sind die Trainingsaufwände gigantisch. Lange Vorbereitungszeit ist notwendig und jahrelang muss hart trainiert werden, um die nötige Geschwindigkeit aus seinem Körper herausholen zu können, dabei ist das Rennen selbst nach knapp zehn Sekunden schon wieder vorbei.

Medial wird über kaum einen anderen Bewerb in der Leichtathletik so viel geschrieben und gesprochen wie über den Sprint mit exakt 100 Meter und zwar beim Sprint der Männer. Selbst der Sprint der Frauen über die gleiche Strecke findet längst nicht so viel Beachtung. Das liegt vielleicht darin, dass der Mensch immer davon träumt, noch schneller zu werden und es wird geraten, wer gewinnen könnte. Dabei ist genau dieses Rennen gleich wieder vorbei, nachdem es gestartet wurde.

Die Aufgabe besteht darin, einen perfekten Start zu zeigen und dann mit Vollgas die 100 Meter zurückzulegen. Dazu braucht es vor allem eines, nämlich jede Menge Schnellkraft. Kondition ist überhaupt nicht gefragt, denn es wird die ganze Kraft auf diese eine Gerade im Stadion konzentriert.

Die Männer laufen die 100 Meter schon seit langen unter 10 Sekunden und Usain Bolt aus Jamaika drückte die Zeit sogar deutlich nach unten, denn er gewann die Weltmeisterschaft 2009 mit außergewöhnlichen 9,58 Sekunden und damit klar vor der Konkurrenz. Die letzten Jahre waren geprägt vom Duell der US-Läufer und der Läufer aus Jamaika, wobei Usain Bolt wesentlichen Anteil daran hatte, dass die USA nicht gar so viele Goldmedaillen erreichen konnte.

Ergebnis WM 2019 in Doha

Gold Christian Coleman (USA) 9,76
Silber Justin Gatlin (USA) 9,89
Bronze Andre De Grasse (Kanada) 9,90

 

Weltmeister 100 Meter Sprint Männer

Jahr Zeit Gold Silber Bronze
2019 9,76 Christian Coleman (USA) Justin Gatlin (USA) Andre De Grasse (CAN)
2017 9,92 Justin Gatlin (USA) Christian Coleman (USA) Usain Bolt (JAM)
2015 9,79 Usain Bolt (JAM) Justin Gatlin (USA) Trayvon Bromell (USA)
Andre De Grasse (CAN)
2013 9,77 Usain Bolt (JAM) Justin Gatlin (USA) Nesta Carter (JAM)
2011 9,92 Yohan Blake (JAM) Walter Dix (USA) Kim Collins (SKN)
2009 9,58 Usain Bolt (JAM) Tyson Gay (USA) Asafa Powell (JAM)
2007 9,85 Tyson Gay (USA) Derrick Atkins (BAH) Asafa Powell (JAM)
2005 9,88 Justin Gatlin (USA) Michael Frater (JAM) Kim Collins (SKN)
2003 10,07 Kim Collins (SKN) Darrel Brown (TRI) Darren Campbell (GBR)
2001 9,82 Maurice Green (USA) Bernard Williams (USA) Ato Boldon (TRI)
1999 9,80 Maurice Green (USA) Bruny Surin (CAN) Dwain Chambers (GBR)
1997 9,86 Maurice Green (USA) Danovan Bailey (CAN) Tim Montgomery (USA)
1995 9,97 Donovan Bailey (CAN) Bruny Surin (CAN) Ato Boldon (TRI)
1993 9,87 Linford Christie (GBR) Andre Cason (USA) Dennis Mitchell (USA)
1991 9,86 Carl Lewis (USA) Leroy Burrell (USA) Dennis Mitchell (USA)
1987 9,93 Carl Lewis (USA) Raymond Stewart (CAN) Linford Christie (GBR)
1983 10,07 Carl Lewis (USA) Calvin Smith (USA) Emmit King (USA)

Lesen Sie auch

Das Programm bei den Männern im Rahmen der Leichtathletik war im Gegensatz zu den Frauen seit jeher bestanden und so gibt es die Disziplinen auch schon seit Beginn der ersten Weltmeisterschaften im Laufen, Springen, Werfen und im Mehrkampf.

Das Laufen ist der größte Bereich und liefert viele Strecken vom kurzen Sprint über 100 Meter bis zur langen Strecke von 10 Kilometer sowie die Bewerbe über die Hürden, im Staffellauf und auch den spektakulären Hindernislauf.

Der Marathonlauf schließt die Laufbewerbe ab, findet aber abseits des Leichtathletikstadions statt und zwar durch eine Strecke durch die Veranstalterstadt. Das ist auch in den langen Gehbewerben so, die über 20 und 50 Kilometer ausgetragen werden.

Im Springen gibt es vier Bewerbe, die jeder für sich anders abläuft. Zwar gibt es eine finale Technik beim Hochsprung und beim Stabhochsprung, aber trotzdem ist der Ablauf ein völlig unterschiedliche. Genauso kann man Weitsprung und Dreisprung nicht wirklich vergleichen.

Auch im dritten Bereich des Werfes gibt es vier Bewerbe, die jeder eine andere Technik erfordern. Im Kugelstoßen agiert man ganz anders als im Diskuswurf oder im Hammerwurf. Wieder ganz anders läuft es im Speerwurf ab.

Der Mehrkampf der Männer vereint die drei Bereiche zu einer Königsdisziplin, die aus zehn Herausforderungen besteht und deshalb ist ein Sieger des Zehnkampfes auch als König der Leichtathletik zu bezeichnen.

WM Zehnkampf Männer

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

Artikel-Infos

Leichtathletik WM 100 m MännerArtikel-Thema:
Leichtathletik WM 100 m Männer
letztes Datum:
19. 10. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele