Sie sind hier: Startseite -> Leichtathletik -> Hallen EM -> Hallen EM Bewerbe Frauen -> Hallen EM Weitsprung Frauen

Leichtathletik Hallen EM Weitsprung Frauen

Weiter Sprung mit Anlauf auch in der Halle

So wie der Hochsprung ist auch der Weitsprung seit der ersten Hallen-EM 1970 in Wien im Programm der Frauen und Männer zu finden. Während bei den Männern alle vier Sprungbewerbe von Beginn an Teil des Programms waren, gab es bei Dreisprung und Stabhochsprung eine längere Wartephase, ehe auch diese Bewerbe angeboten wurden. Aber der Weitsprung war samt Hochsprung von Anfang an für die Frauen eine Chance, sich eine Medaille zu erspringen.

Für den Weitsprung ist der Unterschied zur Freiluftsaison vielleicht noch ein wenig stärker zu spüren als für den Hochsprung, weil es in der Halle keinen Wind gibt. Rückenwind beim Anlauf oder Gegenwind spielen daher keine Rolle und man kann sich noch besser darauf konzentrieren, punktgenau den Balken zu treffen, um nicht zu übertreten und doch eine sehr gute Weite zu zeigen. Die Konkurrenz ist nicht gering und Präzision ist in der Halle noch besser möglich als unter freiem Himmel, wobei man sich auch auf die verschiedene Sicht durch das Hallenlicht gewöhnen muss.

Der Weitsprung war lange Zeit von den Frauen aus der DDR und Rumänien geprägt. Auch die Frauen aus Polen oder Tschechien sowie die der BRD haben viele Erfolge erzielen können. In den letzten Jahren hat sich das Feld erweitert, wobei jene Frauen aus Portugal und Russland besonders erfolgreich sind. Aber auch eine Ivana Spanovic aus Serbien oder die Frauen aus Deutschland, Frankreich und Schweden können um Medaillen mitkämpfen. Österreich konnte auch zweimal sich über eine Medaille freuen und zwar durch Ljudmila Ninova 1992 und 1994.

Ergebnis Weitsprung 2019 in Glasgow

Gold Ivana Spanovic (Serbien) 6,99 m
Silber Nastassia Mironchyk-Ivanova (Weißrussland) 6,93 m
Bronze Maryna Bekh (Ukraine) 6,84 m

 

Europameister Weitsprung Frauen

Jahr Gold Silber Bronze
2019 Ivana Spanovic (SRB) Nastassia Mironchyk-Ivanova (BLR) Maryna Bekh (UKR)
2017 Ivana Spanovic (SRB) Lorraine Ugen (GBR) Claudia Salman-Rath (GER)
2015 Ivana Spanovic (SRB) Sosthene Taroum Moguenara (GER) Florentina Marincu (ROU)
2013 Darya Klishina (RUS) Eloyse Lesueur (FRA) Erica Jarder (SWE)
2011 Darya Klishina (RUS) Naide Gomes (POR) Yuliya Pidluzhnaya (RUS)
2009 Ksenija Balta (EST) Yelena Sokolova (RUS) Olga Kucherenko (RUS)
2007 Naide Gomes (POR) Concepcion Montaner (ESP) Denisa Scerbova (CZE)
2005 Naide Gomes (POR) Stiliani Pilatou (GRE) Adina Anton (ROU)
Bianca Kappler (GER)
2002 Niki Xanthou (GRE) Olga Rublyova (RUS) Lyudmila Galkina (RUS)
2000 Erica Johansson (SWE) Heike Drechsler (GER) Iva Prandzheva (BUL)
1998 Fiona May (ITA) Tatyana Ter-Mesrobyan (RUS) Linda Ferga (FRA)
1996 Renata Nielsen (DEN) Yelena Sinchukova (RUS) Claudia Gerhardt (GER)
1994 Heike Drechsler (GER) Ljudmila Ninova (AUT) Inessa Kravets (UKR)
1992 Larysa Berezhna (GUS) marieta Ilcu (ROU) Ljudmila Ninova (AUT)
1990 Galina Chistyakova (URS) Yelena Khlopotnova (URS) Helga Radtke (DDR)
1989 Galina Chistyakova (URS) Yolanda Chen (URS) Ringa Ropo-Junnila (FIN)
1988 Heike Drechsler (DDR) Galina Chistyakova (URS) Jolanta Bartczak (POL)
1987 Heike Drechsler (DDR) Galina Chistyakova (URS) Yelena Belevskaya (URS)
1986 Heike Drechsler (DDR) Helga Radtke (DDR) Yelena Kokonova (URS)
1985 Galina Chistyakova (URS) Eva Murkova (TCH) Heike Drechsler (DDR)
1984 Susan Hearnshaw (GBR) Eva Murkova (TCH) Stefania Lazzaroni (ITA)
1983 Eva Murkova (TCH) Helga Radtke (DDR) Heike Daute (DDR)
1982 Sabine Everts (BRD) Karin Hänel (BRD) Valy Ionescu (ROU)
1981 Karin Hänel (BRD) Sigrid Heimann (DDR) Jasmin Fischer (BRD)
1980 Anna Wlodarczyk (POL) Anke Weigt (BRD) Sabine Everts (BRD)
1979 Siegrun Siegl (DDR) Jarmila Nygrynova (TCH) Lena Johansson (SWE)
1978 Jarmila Nygrynova (TCH) Ildiko Erdelyi (HUN) Sue Reeve (GBR)
1977 Jarmila Nygrynova (TCH) Ildiko Erdelyi (HUN) Heidemarie Wycisk (DDR)
1976 Lidiya Alfeyeva (URS) Jarmila Nygrynova (TCH) Galina Gopchenko (URS)
1975 Dorina Catineanu (ROU) Lidiya Alfeyeva (URS) Meta Antenen (SUI)
1974 Meta Antenen (SUI) Angela Schmalfeld (DDR) Valeria Stefanescu (ROU)
1973 Diana Yorgova (BUL) Jarmila Nygrynova (TCH) Miroslawa Sarna (POL)
1972 Brigitte Roesen (BRD) Meta Antenen (SUI) Jarmila Nygrynova (TCH)
1971 Heide Rosendahl (BRD) Irena Szewinska (POL) Viorca Viscopoleanu (ROU)
1970 Viorica Viscopoleanu (ROU) Heide Rosendahl (BRD) Miroslawa Sarna (POL)

    Ebenfalls interessant:

    Artikel-Infos

    Leichtathletik Hallen-EM Weitsprung FrauenArtikel-Thema:
    Leichtathletik Hallen EM Weitsprung Frauen
    letztes Datum:
    30. 06. 2019

    Unsere Partner

    Smava Kreditvergleich

    McMakler Immobilien bewerten lassen

    Conrad Elektronik

    HSE

    OTTO Versand

    Tchibo

    Thalia

    Zooplus Tierprodukte