Sie sind hier: Startseite -> Leichtathletik -> Leichtathletik Hallen EM -> Hallen EM Bewerbe Frauen -> Hallen EM 60 m Hürden Frauen

Leichtathletik Hallen EM 60 m Hürden Frauen

Der einzige Bewerb im Hürdenlauf in der Halle

Leichtathletik Hallen-EM 60 m Hürden FrauenWenn ein Großereignis unter freiem Himmel stattfindet wie die Europameisterschaft oder Weltmeisterschaft der Leichtathletik oder auch die olympischen Sommerspiele, dann gibt es für die Hürdenläuferinnen und Hürdenläufer zwei Bewerbe mit dem Lauf über die 100 Meter (Männer 110 Meter) und 400 Meter. Da in der Halle die Gerade aber zu kurz für einen solchen Lauf über 100 (110) Meter ist, wurde der Sprint in der kürzesten Distanz auf 60 Meter gekürzt und auf die gleiche Distanz hat man sich beim Hürdenlauf verständigt. Die lange Strecke über 400 Meter bleibt dem Leichtathletikstadion vorbehalten, in der Halle ist der Bewerb gestrichen.

Für den Hürdenlauf gilt damit das gleiche wie für die 60 Meter im normalen Sprint, denn es ist nicht viel Zeit, um Fehler beim Start gutmachen zu können. Daher ist ein perfekter Start das Um und Auf, um erfolgreich sein zu können. Über 100 Meter haben die Frauen und hier vor allem die Favoritinnen die Möglichkeit, auf den letzten Metern noch aufzuholen, aber über 60 Meter ist das kaum zu schaffen.

Die 60 Meter Hürden laufen die Frauen seit der ersten Hallen-EM 1970 in Wien und dabei haben sich die Frauen aus Polen und DDR als besonders erfolgreich erwiesen. In den letzten Jahren gibt es mehr Ausgeglichenheit. Frauen aus Deutschland, Großbritannien oder Weißrussland sind unter den Medaillengewinnerinnen genauso zu finden wie solche aus Irland, Belgien oder Italien.

Ergebnis 60 m Hürden 2019 in Glasgow

Gold Nadine Visser (Niederlande) 7,87
Silber Cindy Roleder (Deutschland) 7,97
Bronze Elvira Herman (Weißrussland) 8,00

 

Europameister 60 m Hürden Frauen

Jahr Gold Silber Bronze
2019 Nadine Visser (NED) Cindy Roleder (GER) Elvira Herman (BLR)
2017 Cindy Roleder (GER) Alina Talay (BLR) Pamela Dutkiewicz (GER)
2015 Alina Talay (BLR) Lucy Hatton (GBR) Serita Solomon (GBR)
2013 Alina Talay (BLR) Veronica Borsi (ITA) Derval O´Rourke (IRL)
2011 Carolin Nytra (GER) Tiffany Ofili (GBR) Christina Vukicevic (NOR)
2009 Eline Berings (BEL) Lucie Skrobakova (CZE) Derval O´Rourke (IRL)
2007 Susanna Kallur (SWE) Aleksandra Antonova (RUS) Kirsten Bolm (GER)
2005 Susanna Kallur (SWE) Jenny Kallur (SWE) Kirsten Bolm (GER)
2002 Linda Ferga (FRA) Kirsten Bolm (GER) Patricia Girard (FRA)
2000 Linda Ferga (FRA) Patricia Girard (FRA) Olena Krasovska (UKR)
1998 Patricia Girard (FRA) Svetlana Laukhova (RUS) Diane Allahgreen (GBR)
1996 Patricia Girard-Leno (FRA) Brigita Bukovec (SLO) Monique Tourret (FRA)
1994 Yordanka Donkova (BUL) Eva Sokolova (RUS) Anne Piquereau (FRA)
1992 Lyudmila Narozhilenko (GUS) Monique Ewanje-Epee (FRA) Yordanka Donkova (BUL)
1990 Ludmila Narozhilenko (URS) Monique Tourret (FRA) Mihaela Pogacian (ROU)
1989 Yordanka Donkova (BUL) Ludmila Narozhilenko (URS) Gabriele Lippe (BRD)
1988 Cornelia Oschkenat (DDR) Marjan Olyslager (NED) Mihaela Pogacian (ROU)
1987 Yordanka Donkova (BUL) Gloria Uibel (DDR) Ginka Zagorcheva (BUL)
1986 Cornelia Oschkenat (DDR) Anne Piquereau (FRA) Kerstin Knabe (DDR)
1985 Cornelia Oschkenat (DDR) Ginka Zagorcheva (BUL) Anne Piquereau (FRA)
1984 Lucyna Kalek (POL) Vera Akimova (URS) Yordanka Donkova (BUL)
1983 Bettine Jahn (DDR) Kerstin Knabe (DDR) Tatyana Malyuvanyets (URS)
1982 Kerstin Knabe (DDR) Bettine Gärtz (DDR) Yordanka Donkova (BUL)
1981 Zofia Bielczyk (POL) Maria Kemenchezhi (URS) Tatyana Anisimova (URS)
1980 Zofia Bielczyk (POL) Grazyna Rabsztyn (POL) Natalya Lebedeva (URS)
1979 Danuta Perka (POL) Grazyna Rabsztyn (POL) Nina Morgulina (URS)
1978 Johanna Klier (DDR) Grzyna Rabsztyn (POL) Silvia Kempin (DDR)
1977 Lyubov Nikitenko (URS) Zofia Filip (POL) rita Bottiglieri (ITA)
1976 Grazyna Rabsztyn (POL) Natalya Lebedeva (URS) Bozena Nowakowska (POL)
1975 Grazyna Rabsztyn (POL) Annerose Fiedler (DDR) Tatyana Anisimova (URS)
1974 Annerose Fiedler (DDR) Grazyna Rabsztyn (POL) Meta Antenen (SUI)
1973 Annelie Ehrhardt (DDR) Valeria Bufanu (ROU) Teresa Nowak (POL)
1972 Annelie Ehrhardt (DDR) Teresa Sukniewicz (POL) Grazyna Rabsztyn (POL)
Meta Antenen (SUI)
1971 Karin Balzer (DDR) Annelie Ehrhardt (DDR) Teresa Sukniewicz (POL)
1970 Karin Balzer (DDR) Liya Khitrina (URS) Teresa Sukniewicz (POL)

Zooplus Produkte

HSE24 - Extra der Woche

Tchibo Shop Deutschland / Tchibo Shop Österreich

Ebenfalls interessant:

Hallen EM 60 m Frauen

Liste der Europameister bei der Leichtathletik Hallen EM über 60 m Sprint der Frauen als besonders kurzes und intensives Rennen.

Hallen EM 400 m Frauen

Liste der Europameister bei der Leichtathletik Hallen EM über 400 m Sprint der Frauen, der lange Sprint in der Halle nach dem Wegfall der 200 Meter.

Hallen EM 800 m Frauen

Liste der Europameister bei der Leichtathletik Hallen EM über 800 m Mittelstrecke der Frauen, der kürzesten der drei Mittelstreckenbewerbe.

Hallen EM 1500 m Frauen

Liste der Europameister bei der Leichtathletik Hallen EM über 1500 m Mittelstrecke der Frauen, der mittleren der drei Distanzen im Mittelstreckenlauf.

Hallen EM 3000 m Frauen

Liste der Europameister bei der Leichtathletik Hallen EM über 3000 m Mittelstrecke der Frauen, die längste Laufstrecke im Rahmen der Hallenbewerbe.

[aktuelle Seite]

Hallen EM 60 m Hürden Frauen

Liste der Europameister bei der Leichtathletik Hallen EM über 60 m Hürden der Frauen, dem einzigen Hürdenbewerb in der Halle und damit auch bei der EM.

Hallen EM 4x400 m Staffel Frauen

Liste der Europameister bei der Leichtathletik Hallen EM im Staffelbewerb über 4 x 400 Meter der Frauen, dem einzigen Staffelbewerb in der Halle.

Hallen EM Hochsprung Frauen

Liste der Europameister bei der Leichtathletik Hallen EM im Hochsprung der Frauen, den die Frauen seit der ersten Hallen-EM durchführen können.

Hallen EM Weitsprung Frauen

Liste der Europameister bei der Leichtathletik Hallen EM im Weitsprung der Frauen, der auch seit den ersten Bewerben in der Halle bestritten wird.

Hallen EM Dreisprung Frauen

Liste der Europameister bei der Leichtathletik Hallen EM im Dreisprung der Frauen, der mit der Hallen-EM 1990 in das Programm aufgenommen wurde.

Hallen EM Stabhochsprung Frauen

Liste der Europameister bei der Leichtathletik Hallen EM im Stabhochsprung der Frauen, der 1996 das Sprungprogramm der Frauen vervollständigt hatte.

Hallen EM Kugelstoßen Frauen

Liste der Europameister bei der Leichtathletik Hallen EM im Kugelstoßen der Frauen, dem einzigen Wurfbewerb, der auch in der Halle ausgetragen wird.

Hallen EM Fünfkampf Frauen

Liste der Europameister bei der Leichtathletik Hallen EM im Fünfkampf der Frauen, dem reduzierten Mehrkampf in der Halle.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Hallen EM Bewerbe Frauen

Startseite Leichtathletik