Sie sind hier: Startseite -> Leichtathletik -> Hallen EM -> Hallen EM Bewerbe Frauen -> Hallen EM Hochsprung Frauen

Leichtathletik Hallen EM Hochsprung Frauen

Klassischer Sprungbewerb bei der Hallen-EM

Im Gegensatz zu den Laufbewerben und erst recht zu den Wurfbewerben sind die Sprungbewerbe nicht für die Hallenleichtathletik gekürzt worden. Alle vier Bewerbe, wie sie unter freiem Himmel ausgetragen werden, finden auch in der Halle statt und sind damit auch Programm der Frauen bei der Hallen-EM. Allerdings kamen Dreisprung und Stabhochsprung erst später dazu, der Hochsprung war aber schon von der ersten Austragung 1970 in Wien an Teil der Hallen-EM.

Der Hochsprung selbst erfährt keine Veränderung, sieht man davon ab, dass der Wind keinen Einfluss nehmen kann und dass man nicht Sonnenlicht erlebt, sondern das künstliche Licht der Halle. Die Konkurrenz bleibt stark, es wird um jeden Zentimeter gekämpft und es ist auch taktisch notwendig, schlau vorzugehen. Das betrifft vor allem die möglichen Fehlversuche oder auch mögliche Höhen, die man einfach auslässt, um später mit weniger Versuchen eine stärkere Position bei der Vergabe der Medaillen zu haben.

Interessant ist der Blick auf die Medaillenliste, denn es schien der Hochsprung lange Zeit ein deutsches Duell zu sein. Sowohl die Frauen aus der BRD als auch jene der DDR verstanden es, mit besonders guten Ergebnissen für Medaillen zu sorgen. Zwar gab es die Frauen aus Polen, Ungarn, Tschechien und der Sowjetunion auch, aber die deutschen Frauen waren besonders erfolgreich. Gewonnen hat die erste Hallen-EM im Hochsprung aber eine Österreicherin - Ilona Gusenbauer. 1994 hat Sigrid Kirchmann mit Bronze noch eine Medaille für Österreich erringen können.

Ergebnis Hochsprung 2019 in Glasgow

Gold Mariya Lasitskene (ANA) 2,01 m
Silber Yuliya Levchenko (Ukraine) 1,99 m
Bronze Airine Palsyte (Litauen) 1,97 m

 ANA = anerkannte russische Athleten

 

Europameister Hochsprung Frauen

Jahr Gold Silber Bronze
2019 Mariya Lasitskene (ANA) Yuliya Levchenko (UKR) Airine Palsyte LTU)
2017 Airine Palsyte (LTU) Ruth Beitia (ESP) Yuliya Levchenko (UKR)
2015 Mariya Kuchina (RUS) Alessia Trost (ITA) Kamila Licwinko (POL)
2013 Ruth Beitia (ESP) Ebba Jungmark (SWE) Emma Green Tregaro (SWE)
2011 Antonietta Di Martino (ITA) Ruth Beitia (ESP) Ebba Jungmark (SWE)
2009 Ariane Friedrich (GER) Ruth Beitia (ESP) Viktoriya Klyugina (RUS)
2007 Tia Hellebaut (BEL) Antonietta Di Martino (ITA) Ruth Beitia (ESP)
2005 Anna Chicherova (RUS) Ruth Beitia (ESP) Venelina Veneva (BUL)
2002 Marina Kuptsova (RUS) Dora Gyorffy (HUN)
Kajsa Bergqvist (SWE)
 
2000 Kajsa Bergqvist (SWE) Zuzana Hlavonova (CZE) Olga Kaliturina (RUS)
1998 Monica Iagar (ROU) Alina Astafei (GER) Yelena Yelesina (RUS)
1996 Alina Astafel (GER) Niki Bakogianni (GRE) Olga Bolsova (MDA)
1994 Stefka Kostadinova (BUL) Desislava Aleksandrova (BUL) Sigrid Kirchmann (AUT)
1992 Heike Henkel (BRD) Stefka Kostadinova (BUL) Yelena Yelesina (GUS)
1990 Heike Redetzky (BRD) Britta Vörös (DDR) Alina Astafei (ROU)
1989 Alina Astafei (ROU) Hanne Haugland (NOR) Maryse Ewanje-Epee (FRA)
1988 Stefka Kostadinova (BUL) Heike Redetzky (BRD) Larisa Kositsyna (URS)
1987 Stefka Kostadinova (BUL) Tamara Bykova (URS) Susanne Beyer (DDR)
Elzbieta Trylinska (POL)
1986 Andrea Bienias (DDR) Gabriele Günz (DDR) Larisa Kositsyna (URS)
1985 Stefka Kostadinova (BUL) Susanne Helm (DDR) Danuta Bulkowska (POL)
1984 Ulrike Meyfarth (BRD) Maryse Ewanje-Epee (FRA) Danuta Bulkowska (POL)
1983 Tamara Bykova (URS) Larisa Kositsyna (URS) Maryse Ewanje-Epee (FRA)
1982 Ulrike Meyfarth (BRD) Andrea Bienias (DDR) Katalin Sterk (HUN)
1981 Sara Simeoni (ITA) Elzbieta Krawczuk (POL) Urszula Kielan (POL)
1980 Sara Simeoni (ITA) Andrea Matay (HUN) Urszula Kielan (POL)
1979 Andrea Matay (HUN) Urszula Kielan (POL) Ulrike Meyfarth (BRD)
1978 Sara Simeoni (ITA) Brigitte Holzapfel (BRD) Urszula Kielan (POL)
1977 Sara Simeoni (ITA) Brigitte Holzapfel (BRD) Edit Samuel (HUN)
1976 Rosemarie Ackermann (DDR) Ulrike Meyfarth (BRD) Milada Karbanova (TCH)
1975 Rosemarie Ackermann (DDR) Marie-Christine Debourse (FRA) Annemieke Bouma (NED)
1974 Rosemarie Witschas (DDR) Milada Karbanova (TCH) Rita Kirst (DDR)
1973 Yordanka Blagoeva (BUL) Rita Gildemeister (DDR) Milada Karbanova (TCH)
1972 Rita Schmidt (DDR) Rita Gildemeister (DDR) Yordanka Blagoeva (BUL)
1971 Milada Karbanova (TCH) Vera Gavrilova (URS) Cornelia Popescu (ROU)
1970 Ilona Gusenbauer (AUT) Cornelia Popescu (ROU) Rita Schmidt (DDR)

    Ebenfalls interessant:

    Artikel-Infos

    Leichtathletik Hallen-EM Hochsprung FrauenArtikel-Thema:
    Leichtathletik Hallen EM Hochsprung Frauen
    letztes Datum:
    30. 06. 2019

    Unsere Partner

    Smava Kreditvergleich

    McMakler Immobilien bewerten lassen

    Conrad Elektronik

    HSE

    OTTO Versand

    Tchibo

    Thalia

    Zooplus Tierprodukte