Sie sind hier: Startseite -> Leichtathletik -> Hallen EM -> Hallen EM Bewerbe Frauen -> Hallen EM Dreisprung Frauen

Leichtathletik Hallen EM Dreisprung Frauen

1990 in das EM-Programm der Frauen aufgenommen

Alle vier Sprungbewerbe, die es unter freiem Himmel in der Leichtathletik gibt, werden auch bei der Halleneuropameisterschaft angeboten, aber während bei den Männern alle vier seit der ersten Hallen-EM 1970 in Wien durchgeführt werden, ist der Weg bei den Frauen nicht ganz so eindeutig verlaufen. Hochsprung und Weitsprung waren wohl auch ab der ersten Veranstaltung mit im Programm, der Dreisprung ließ aber noch auf sich warten.

Erst im Rahmen der Hallen-EM 1990 in Glasgow wurde der Dreisprung als dritte Sprungdisziplin der Frauen aufgenommen, die vierte, das Stabhochspringen, sollte sechs Jahre später dazukommen. Beim Dreisprung gilt ähnliches wie beim Weitsprung im Sinne der Hallendurchführung, denn es gibt den Wind nicht als Faktor beim Anlauf, wobei der Bewegungsablauf auch nicht dadurch beeinträchtigt werden kann, wenn man bereits im Sprung sich befindet.

Beim Dreisprung läuft man wie beim Weitsprung weg, muss punktgenau den Balken treffen, um den ersten Sprung zu absolvieren. Es folgt als Zwischenschritt der zweite Sprung, wobei man immer mit einem Bein landet und wieder abhebt, ehe man wirklich in der mit Sand ausgelegten Landezone seine finale Weite erreicht. Der Dreisprung der Frauen ist bei der Hallen-EM ein ziemlich offener Bewerb, bei dem einzig die russischen Frauen sehr erfolgreich waren und sind. Ansonsten gibt es viele Nationen, die gute Teilnehmerinnen aufweisen können.

Ergebnis Dreisprung 2019 in Glasgow

Gold Ana Peleteiro (Spanien) 14,73 m
Silber Paraskevi Papahristou (Griechenland) 14,50 m
Bronze Olha Saladukha (Ukraine) 14,47 m

 

Europameister Dreisprung Frauen

Jahr Gold Silber Bronze
2019 Ana Peleteiro (ESP) Paraskevi Papahristou (GRE) Olha Saladukha (UKR)
2017 Kristin Gierisch (GER) Patricia Mamona (POR) Paraskevi Papahristou (GRE)
2015 Yekaterina Koneva (RUS) Gabriela Petrova (BUL) Hanna Knyazyeva-Minenko (ISR)
2013 Olha Saladukha (UKR) Irina Gumenyuk (RUS) Simona La Mantia (ITA)
2011 Simona La Mantia (ITA) Olesya Zabara (RUS) Dana Veldakova (SVK)
2009 Anastasiya Taranova (RUS) Marija Sestak (SLO) Dana Veldakova (SVK)
2007 Olesya Bufalova (RUS) Olesya Bufalova (RUS) Teresa Nzola Meso Ba (FRA)
2005 Viktoriya Gurova (RUS) Magdelin Martinez (ITA) Carlota Castrejana (ESP)
2002 Tereza Marinova (BUL) Ashia Hansen (GBR) Yelena Oleynikova (RUS)
2000 Tatyana Lebedeva (RUS) Cristina Nicolau (ROU) Iva Prandzheva (BUL)
1998 Ashia Hansen (GBR) Sarka Kasparkova (CZE) Yelena Lebedenko (RUS)
1996 Iva Prandzheva (BUL) Sarka Kasparkova (CZE) Olga Vasdeki (GRE)
1994 Inna Lasovskaya (RUS) Anna Biryukova (RUS) Sofiya Bozhanova (BUL)
1992 Inessa Kravets (GUS) Sofiya Bozhanova (BUL) Helga Radtke (GER)
1990 Galina Chistyakova (URS) Helga Radtke (DDR) Ana Isabel Oliveira (POR)

    Ebenfalls interessant:

    Artikel-Infos

    Leichtathletik Hallen EM Dreisprung FrauenArtikel-Thema:
    Leichtathletik Hallen EM Dreisprung Frauen
    letztes Datum:
    30. 06. 2019

    Unsere Partner

    Smava Kreditvergleich

    McMakler Immobilien bewerten lassen

    Conrad Elektronik

    HSE

    OTTO Versand

    Tchibo

    Thalia

    Zooplus Tierprodukte