Sie sind hier: Startseite -> Leichtathletik -> Leichtathletik Hallen EM -> Hallen EM Bewerbe Männer -> Hallen EM 60 m Hürden Männer

Leichtathletik Hallen EM 60 m Hürden Männer

Das einzige Rennen im Hürdenlauf innerhalb der Halle

Leichtathletik Hallen EM 60 m Hürden MännerBei der Leichtathletik-Halleneuropameisterschaft gibt es nur einen Hürdenbewerb - jenen über die 60 m. Weitere Bewerbe, wie man sie von der Freiluftsaison kennt, finden in der Halle hingegen nicht statt. Denn normalerweise laufen die Männer über 110 Meter Hürden und über 400 Meter als sehr langen Bewerb. Die 110 Meter sind aufgrund der Hallenverhältnisse nicht leicht möglich und sind so wie beim kurzen Sprint über 60 Meter auf die gleiche Distanz reduziert.

Die 400 Meter sind gestrichen und können nur bei der Freiluftsaison und den Großereignissen wie Europameisterschaften und Weltmeisterschaften sowie olympischen Sommerspielen unter freiem Himmel durchgeführt werden. Damit haben die Hürdenspezialisten einen einzigen Bewerb und das macht die Angelegenheit nicht einfacher.

Denn so wie bei den Sprintern ist es ein Unterschied, ob man 110 Meter Zeit zum Aufholen hat oder nur 60 Meter. Entsprechend wichtig ist der Start und ein misslungener Start kann auch schon jegliche Erfolgsaussicht zerstören. Ein konzentrierter Start ist bei der Hallen-Europameisterschaft daher ein wesentliches Element, um siegreich sein zu können. Der Blick auf die Siegerliste zeigt, dass verschiedenste Nationen erfolgreich sein können. Einzig in den 1990er-Jahren war der Lette Igors Kazanovs besonders erfolgreich und wurde zum Serieneuropameister.

Ergebnis Hallen-EM 2019 in Glasgow

60 m Hürden

Gold Milan Trajkovic (Zypern) 7,60
Silber Pascal Martinot Lagarde (Frankreich) 7,61
Bronze Aurel Manga (Frankreich) 7,62

 

Europameister 60 m Hürdenlauf Männer

Jahr Gold Silber Bronze
2019 Milan Trajkovic (CYP) Pascal martinot-Lagarde (FRA) Aurel Manga (FRA)
2017 Andy Pozzi (GBR) Pascal Martinot-Lagarde (FRA) Petr Svoboda (CZE)
2015 Pascal Martinot-Lagarde (FRA) Dimitri Bascou (FRA) Wilhem Belocian (FRA)
2013 Sergey Shubenkov (RUS) Paolo Dal Molin (ITA) Pascal Martinot-Lagarde (FRA)
2011 Petr Svoboda (CZE) Garfield Darien (FRA) Adrien Deghelt (BEL)
2009 Ladji Doucouré (FRA) Gregory Sedoc (NED) Petr Svoboda (CZE)
2007 Gregory Sedoc (NED) Marcel van der Westen (NED) Jackson Quiñónez (ESP)
2005 Ladji Doucouré (FRA) Felipe Vivancos (ESP) Robert Kronberg (SWE)
2002 Colin Jackson (GBR) Elmar Lichtenegger (AUT) Staņislavs Olijars (LAT)
2000 Staņislavs Olijars (LAT) Tony Jarrett (GBR) Tomasz Ścigaczewski (POL)
1998 Igors Kazanovs (LAT) Tomasz Åšcigaczewski (POL) Mike Fenner (GER)
1996 Igors Kazanovs (LAT) Guntis Peders (LAT) Jonathan N'Senga (BEL)
1994 Colin Jackson (GBR) Gheorghe Boroi (ROU) Mike Fenner (GER)
1992 Igors Kazanovs (LAT) Tomasz Nagórka (POL) JiÅ™í Hudec (TCH)
1990 Igors Kazanovs (URS) Tony Jarrett (GBR) Florian Schwarthoff (GER)
1989 Colin Jackson (GBR) Holger Pohland (GDR) Philippe Tourret (FRA)
1988 Aleš Höffer (TCH) Jon Ridgeon (GBR) Carlos Sala (ESP)
1987 Arto Bryggare (FIN) Colin Jackson (GBR) Nigel Walker (GBR)
1986 Javier Moracho (ESP) Daniele Fontecchio (ITA) Holger Pohland (GDR)
1985 György Bakos (HUN) Jir™í Hudec (TCH) Vyacheslav Ustinov (URS)
1984 Romuald Giegiel (POL) György Bakos (HUN) JiÅ™í Hudec (TCH)
1983 Thomas Munkelt (GDR) Arto Bryggare (FIN) Andreas Oschkenat (GDR)
1982 Aleksandr Puchkov (URS) Plamen Krastev (BUL) Karl-Werner Dönges (FRG)
1981 Arto Bryggare (FIN) Javier Moracho (ESP) Guy Drut (FRA)
1980 Yuriy Chervanyov (URS) Romuald Giegiel (POL) Javier Moracho (ESP)
1979 Thomas Munkelt (GDR) Arto Bryggare (FIN) Eduard Pereverzev (URS)
1978 Thomas Munkelt (GDR) Vyacheslav Kulebyakin (URS) Giuseppe Buttari (ITA)
1977 Thomas Munkelt (GDR) Viktor Myasnikov (URS) Arto Bryggare (FIN)
1976 Viktor Myasnikov (URS) Berwyn Price (GBR) Zbigniew Jankowski (POL)
1975 Leszek Wodzyński (POL) Frank Siebeck (GDR) Eduard Pereverzev (URS)
1974 Anatoliy Moshiashvili (URS) Mirosław Wodzyński (POL) Frank Siebeck (GDR)
1973 Frank Siebeck (GDR) Adam Galant (POL) Thomas Munkelt (GDR)
1972 Guy Drut (FRA) Manfred Schumann (FRG) Anatoliy Moshiashvili (URS)
1971 Eckart Berkes (FRG) Aleksandr Demus (URS) Sergio Liani (ITA)
1970 Günther Nickel (FRG) Frank Siebeck (GDR) Guy Drut (FRA)

Artikel-Infos

Leichtathletik Hallen EM 60 m Hürden MännerArtikel-Thema:
Leichtathletik Hallen EM 60 m Hürden Männer
letztes Datum:
30. 06. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema