Sie sind hier: Startseite -> Leichtathletik -> Großveranstaltungen -> EM Männerbewerbe

Leichtathletik EM Männerbewerbe

24 Bewerbe in vier Bereichen

Die Leichtathletik umfasst eine ganze Reihe an Bewerben, die man in Gruppen untergliedern kann. Dazu gehört das Laufen, das Springen und das Werfen sowie als vierte Gruppe das Gehen. Der Mehrkampf könnte zwar eine weitere Gruppe sein, aber es handelt sich um einen einzigen Bewerb mit dem Zehnkampf und in Wirklichkeit um eine Zusammenführung verschiedener Gruppen.

Männerbewerbe: 24 Medaillenentscheidungen

Im Rahmen der Leichtathletik Weltmeisterschaft gibt es bei Frauen und Männer 24 Bewerbe in den vier genannten Gruppen plus den Siebenkampf als Mehrkampf. Die Frauen mussten aber teilweise lange warten, bis sie mitmachen durften, denn einige Bewerbe wie etwa der Stabhochsprung waren nicht vorgesehen. Ähnlich war es bei der Europameisterschaft.

Ganz anders war die Situation bei den Männern, weil die haben nicht nur schon 1934 die erste Austragung der Europameisterschaft für sich gehabt, sie haben auch ab dieser Veranstaltung an das volle Programm absolvieren können und dürfen, das auch heute bekannt ist. Ob das der Hürdenlauf ist oder der Stabhochsprung, die Laufbewerbe oder die Bewerbe im Gehen - die Männer blicken daher in jeder Disziplin und bei jeder Strecke auf eine lange Geschichte zurück, wobei es natürlich von der Leistung her eine steile Kurve nach oben gab und seit Jahren eher nur die Bestätigung der erbrachten Leistungen.

Denn die meisten Leistungen sind so hochwertig, dass man sie mit menschlicher Stärke und auch bei modernster Trainingsmethodik kaum mehr verbessern kann.

Bewerbe im Rahmen der Europameisterschaft

Beim Laufen beginnt der Reigen mit dem 100 Meter Sprint als Höhepunkt, wobei es dann weitere Sprintstrecken bis 400 Meter gibt, es folgt die Mittelstrecke und die Langstrecke, wobei die 10.000 Meter die längste Distanz im Stadion ist. Besonderheiten sind die Staffelrennen ebenso wie die Hürdenrennen und der Hindernislauf über 3.000 Meter. Noch länger ist der Marathonlauf, der außerhalb des Stadions durchgeführt wird. Ebenfalls draußen finden die Bewerbe im Gehen statt und zwar über 20 und 50 Kilometer.

Beim Springen gibt es die klassischen vier Disziplinen mit Hochsprung, Weitsprung, Dreisprung und Stabhochsprung. Und auch beim Werfen gibt es vier Bewerbe mit Kugelstoßen, Speerwurf, Hammerwurf und Diskuswurf.

Der Höhepunkt schlechthin ist der Siebenkampf als Mehrkampf, bei dem aus den 24 Bewerben ein Mix aller Bereiche (außer dem Gehen) absolviert wird.

Lesen Sie auch

Die Leichtathletik erlebt alle zwei Jahre eine Europameisterschaft, wobei bei den Männern das Programm seit jeher gegeben ist. Damit gibt es zwei Dutzend Entscheidungen auf europäischer Ebene mit den Ecksäulen Laufen, Springen und Werfen sowie den Zehnkampf als Mehrkampf.

Der größte Bereich ist naturgemäß dem Laufen gewidmet, wobei der Sprint über die 100 Meter die größte Aufmerksamkeit erreicht. Das ist bei der Europameisterschaft vielleicht nicht ganz so groß wie bei einer WM, weil dort die US-Läufer und jene aus Jamaika viel schneller sein können. Ansonsten gibt es das volle Programm bis zu den 10 km sowie die Staffelläufe und Hürdenläufe. Außerdem findet im Stadion noch der Hindernislauf statt.

Abseits des Stadions gibt es aber auch drei Bewerbe. Der erste ist mehr oder weniger der Abschluss der Laufdisziplinen mit dem Marathonlauf, wobei dieses Laufen mit etwa dem Sprint oder auch der Mittel- und Langstrecke wenig zu tun hat. Die weiteren Bewerbe betreffen die langen Strecken im Gehen und alle drei Bewerbe finden quer durch die Austragungsort der EM statt.

Die nächste Säule der Leichtathletik-Europameisterschaft ist mit dem Springen erreicht. Der Weitsprung kann durch den Dreisprung noch erweitert werden, wobei die Sprungarten schon arg unterschiedlich ablaufen. Gleiches kann man vom Hochsprung und vom Stabhochsprung berichten.

Die dritte Säule ist das Werfen, bei dem ähnliches gilt wie beim Springen. Ein guter Kugelstoßer hat beim Diskuswurf keine Chance und auch der Hammerwurf funktioniert auf ganz andere Art und Weise. Der Speerwurf ist überhaupt völlig anders durchzuführen, um die gewünschte Weite erreichen zu können.

Letztlich gibt es den Mehrkampf in der Leichtathletik mit der Verknüpfung von Laufen, Springen und Werfen und daher spricht man beim Zehnkampf auch von der Königsdisziplin.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Leichtathletik EM MännerbewerbeArtikel-Thema:
Leichtathletik EM Männerbewerbe
letztes Datum:
18. 10. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele