Sie sind hier: Startseite -> Leichtathletik -> Großveranstaltungen -> EM 1500 m Männer

Leichtathletik EM 1500 m Männer

Die Ausdauer wird deutlich wichtiger

Beim Sprint braucht es Schnellkraft, doch der lange Sprint über 400 Meter erfordert auch schon Ausdauer. Schnellkraft und Ausdauer halten sich bei der kurzen Mittelstrecke über 800 Meter die Waage und ab den 1.500 Meter ist die Ausdauer das große Thema.

Die Aufgabe besteht darin, fast vier komplette Stadionrunden zu absolvieren und wenn man zu schnell beginnt, wird man im Finale ein Problem bekommen. Die Streckenlänge erlebt es schon eher, taktische Spielchen durchzuführen, wobei es nicht so ist wie etwa bei den olympischen Sommerspielen oder der Weltmeisterschaft, dass die afrikanischen Mannschaften sich gegenseitig herausfordern, das Teamplay funktioniert auf europäischer Ebene nicht gleichermaßen, taktisch kann man trotzdem verschieden agieren - mit sehr hohem Tempo von Beginn an oder mit einer ständigen Steigerung bis zur finalen Runde.

Die Männer laufen die 1.500 Meter der Mittelstrecke bei der Europameisterschaft in Zeiten um die 3:40 Minuten, wobei es sehr unterschiedliche Siegerzeiten gibt. Jakob Ingebrigtsen aus Norwegen siegte 2018 in 3:38, zwei Jahre davor war die Siegerzeit um gleich acht Sekunden langsamer. Die Norweger haben überhaupt die Strecke für sich entdeckt, ansonsten sind verschiedene Nationen schon erfolgreich aufgetreten.

Ergebnis EM 2018 in Berlin

Gold Jakob Ingebrigtsen (Norwegen) 3:38,10
Silber Marcin Lewandowski (Polen) 3:38,14
Bronze Jake Wightman (Großbritannien) 3:38,25

 

Europameister 1.500 Meter Mittelstrecke Männer

Jahr Zeit Gold Silber Bronze
2018 3:38,10 Jakob Ingebrigtsen (NOR) Marcin Lewandowski (POL) Jake Wightman (GBR)
2016 3:46,65 Filip Ingebrigtsen (NOR) David Bustos (ESP) Henrik Ingebrigtsen (NOR)
2014 3:45,61 Mahedine Mekhissi (FRA) Henrik Ingebrigtsen (NOR) Chris O´Hare (GBR)
2012 3:46,20 Henrik Ingebrigtsen (NOR) Florian Carvalho (FRA) David Bustos (ESP)
2010 3:42,74 Arturo Casado (ESP) Carsten Schlagen (GER) Manuel Olmedo (ESP)
2006 3:39,02 Mehdi Baala (FRA) Ivan Heschko (UKR) Juan Carlos Higuero (ESP)
2002 3:45,25 Mehdi Baala (FRA) Reyes Estévez (ESP) Rui Silva (POR)
1998 3:41,31 Reyes Estévez (ESP) Rui Silva (POR) Fermín Cacho (ESP)
1994 3:35,27 Fermín Cacho (ESP) Isaac Viciosa (ESP) Branco Zorko (CRO)
1990 3:38,35 Jens-Peter Herold (DDR) Gennaro Di Napoli (ITA) Mario Silva (POR)
1986 3:41,09 Steve Cram (GBR) Sebastian Coe (GBR) Han Kulker (NED)
1982 3:36,49 Steve Cram (GBR) Nikolai Kirow (URS) José Abascal (ESP)
1978 3:35,59 Steve Ovett (GBR) Eamonn Coghlan (IRL) David Moorcroft (GBR)
1974 3:40,55 Klaus-Peter Justus (DDR) Tom Hansen (DEN) Thomas Wessinghage (BRD)
1971 3:38,43 Francesco Arese (ITA) Henryk Szordykowski (POL) Brendan Foster (GBR)
1969 3:39,4 John Whetton (GBR) Frank Murphy (IRL) Henryk Szordykowski (POL)
1966 3:41,9 Bodo Tümmler (BRD) Michel Jazy (FRA) Harald Norpoth (BRD)
1962 3:40,9 Michel Jazy (FRA) Witold Baran (POL) Tomáš Salinger (TCH)
1958 3:41,9 Brian Hewson (GBR) Dan Waern (SWE) Ronald Delany (IRL)
1954 3:43,8 Roger Bannister (GBR) Gunnar Nielsen (DEN) Stanislav Jungwirth (TCH)
1950 3:47,2 Wim Slijkhuis (NED) Patrik El Mabrouk (FRA) William Nankeville (GBR)
1946 3:48,0 Lennart Strand (SWE) Henry Eriksson (SWE) Erik Jørgensen (DEN)
1938 3:53,6 Sydney Wooderson (GBR) Joseph Mostert (BEL) Luigi Beccali (ITA)
1934 3:54,6 Luigi Beccali (ITA) Miklós Szabó (HUN) Roger Normand (FRA)

Leichtathletik Großveranstaltungen nach Kategorie sortiert

Artikel-Infos

Leichtathletik EM 1500 m MännerArtikel-Thema:
Leichtathletik EM 1500 m Männer
letztes Datum:
09. 06. 2020

Unsere Partner

Smava Kreditvergleich

McMakler Immobilien bewerten lassen

Conrad Elektronik

HSE

OTTO Versand

Tchibo

Thalia

Zooplus Tierprodukte