Sie sind hier: Startseite -> Leichtathletik -> Leichtathletik EM -> Leichtathletik EM Männerbewerbe -> Leichtathletik EM 110 m Hürden Männer

Leichtathletik EM 110 m Hürdenlauf Männer

Um 10 Meter länger als die Frauen

Im Rahmen der Leichtathetik gibt es zwei Strecken für den Hürdenlauf und zwar die kurze Distanz über 110 Meter und jene über 400 Meter, was einer Stadionrunde entspricht. Die kurze Strecke ist mit 110 Meter ungewöhnlich, weil man 100 Meter erwarten würde. Die laufen die Frauen auch, die Männer aber um die 10 Meter länger - einer der Unterschiede im Programm.

Die Aufgabenstellung besteht daher darin, die Strecke auf der Stadiongeraden möglichst schnell zu überwinden, wobei die Hürden als Hindernisse im Weg stehen und übersprungen werden müssen. Es dauert nur ein paar Schritte zwischen den Hürden und so gibt es die Notwendigkeit, einen raschen Rhythmus von Laufen und Springen zu erreichen. Gelingt das nicht, dann springt man zu früh oder zu spät oder man verliert viel Zeit und die hat man auf der kurzen Strecke schlichtweg nicht.

Die Männer absolvieren die 110 Meter im Hürdenlauf in einer Zeit über 13 Sekunden, wobei die Entscheidung denkbar knapp ausfällt und manchmal braucht es das Foto als Beweismittel, wer nun weiter vorne war und Gold, Silber oder Bronze gewinnen konnte. Colin Jackson aus Großbritannien war der bekannte Star im Hürdenlauf und holte sich viermal in Folge den EM-Titel. Stark sind auch die Läufer aus Russland, Frankreich und weiteren Nationen.

Ergebnis EM 2018 in Berlin

Gold Pascal Martinot-Lagarde (Frankreich) 13,17
Silber Sergey Shubenkov (ANA) 13,17
Bronze Orlando Ortega (Spanien) 13,34

 ANA = anerkannte russische Athleten

 

Europameister 110 Meter Hürden Männer

Jahr Zeit Gold Silber Bronze
2018 13,17 Pascal Martinot-Lagarde (FRA) Sergey Shubenkov (ANA) Orlando Ortega (ESP)
2016 13,25 Dimitri Bascou (FRA) Balasz Baji (HUN) Wilhelm Belocian (FRA)
2014 13,19 Sergej Shubenkov (RUS) William Sharman (GBR) Pascal Martinot (FRA)
2012 13,16 Sergej Shubenkov (RUS) Garfield Darien (FRA) Artur Noga (POL)
2010 13,28 Andy Turner (GBR) Garfield Darien (FRA) Daniel Kiss (HUN)
2006 13,24 Stanislavs Olijars (LAT) Thomas Blascheck (GER) Andy Turner (GBR)
2002 13,11 Colin Jackson (GBR) Stanislavs Olijars (LAT) Artur Kohutek (POL)
1998 13,02 Colin Jackson (GBR) Falk Balzer (GER) Robin Korving (NED)
1994 13,08 Colin Jackson (GBR) Florian Schwarthoff (GER) Tony Jarrett (GBR)
1990 13,18 Colin Jackson (GBR) Tony Jarrett (GBR) Dietmar Koszewski (BRD)
1986 13,20 Stéphane Caristan (FRA) Arto Bryggare (FIN) Carlos Sala (ESP)
1982 13,41 Thomas Munkelt (DDR) Andrej Prokofjew (URS) Arto Bryggare (FIN)
1978 13,54 Thomas Munkelt (DDR) Jan Pusty (POL) Arto Bryggare (FIN)
1974 13,40 Guy Drut (FRA) Miroslav Wodzynski (POL) Leszek Wodzynski (POL)
1971 14,00 Frank Siebeck (DDR) Alan Pascoe (GBR) Lubomír Nádenicek (TCH)
1969 13,5 Eddy Ottoz (ITA) David Hemery (GBR) Alan Pascoe (GBR)
1966 13,7 Eddy Ottoz (ITA) Hinrich John (BRD) Marcel Duriez (FRA)
1962 13,8 Anatoli Michailow (URS) Giovanni Cornacchia (ITA) Nikolai Beresucki (URS)
1958 13,7 Martin Lauer (GER) Stanko Lorger (YUG) Anatoli Michailow (URS)
1954 14,4 Jewgeni Bulantschik (URS) John Parker (GBR) Berthold Steines (GER)
1950 14,6 André-Jacques Marie (FRA) Ragnar Lundberg (SWE) Peter Hildreth (GBR)
1946 14,6 Hakan Lidman (SWE) Hippolyte Braekman (BEL) Väinö Suvivuo (FIN)
1938 14,3 Donald Finlay (GBR) Hakan Lidman (SWE) Reinden Brasser (NED)
1934 14,8 József Kovács (HUN) Erwin Wegner (GER) Holger Albrechtsen (NOR)

Artikel-Infos

Leichtathletik EM 110 m Hürdenlauf MännerArtikel-Thema:
Leichtathletik EM 110 m Hürdenlauf Männer
letztes Datum:
01. 08. 2019

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Weitere Artikel zum Thema