Sie sind hier: Startseite -> Lauftraining -> Tagesplan

Tagesplan mit Platz für das Lauftraining erstellen

Den richtigen Zeitpunkt auswählen

Es gibt Leute, die für das Laufen jederzeit eine Stunde zur Verfügung haben, weil sie sich den Tag einteilen können wie sie wollen. Man weiß von vielen Unternehmerinnen und Unternehmern, dass sie von zu Hause aus arbeiten und dann, wenn die Sonne lacht, eine Runde drehen. Ob jemand anruft oder nicht, spielt keine Rolle, weil man versteht diese Laufrunde auch als Auszeit vom Tagesstress und arbeitet danach noch effektiver.

Tagesplan fürs Training: wann läuft es sich am besten?

Aber nicht alle Menschen haben diese Möglichkeit. Viele laufen in der Früh oder am Abend, manche haben am Nachmittag Zeit. Wenn man das Laufen ausprobiert hat, braucht man einen Tagesplan, wann man regelmäßig laufen möchte. Das Wochenende bietet sich an, auch der Freitag-Nachmittag bei vielen, deren Arbeitsplatz zu Mittag für die Woche erledigt ist, da die Firma Frühschluss macht. Wer studiert, hat Möglichkeiten, sich den Tag besser einzuteilen und mit den Prüfungsterminen zu koordinieren.

Wichtig ist der Tagesplan insofern, als man zwar auch spontan laufen sollte, aber wenn man Dienstag, Donnerstag und Sonntag eine Runde dreht, gewöhnt man sich daran und dann wird es wirklich ein regelmäßiges Lauferlebnis, was bedeutet, dass es abgeht, wenn man nicht eine Runde unterwegs ist. Damit ist die Gefahr geringer, dass man von einem Moment zum nächsten wieder das Laufen sein lässt und wenn man durch die Regelmäßigkeit zudem immer besser wird, steigt die Motivation sowieso stark an.

Manche Menschen können aufgrund der Verpflichtungen aber nicht einen solchen Plan erstellen. Sie haben Schichtdienst, sind manchmal einen Monat im Dauerstress - vor Weihnachten zum Beispiel - und haben dann wieder längere Ruhephasen. Es ist daher eine Frage der individuellen Gesamtsituation, ob ein Tagesplan oder auch ein Wochenplan Sinn macht und realistisch umgesetzt werden kann. Das ist bei manchen möglich, bei anderen nicht.

Es hängt auch davon ab, wer man ist. Manche Leute brauchen eine solche Vorgabe, um laufen zu gehen, andere gehen sowieso, weil sie sich dazu entschlossen haben. Die Praxis zeigt, dass, wenn man sich daran gewöhnt hat, das Laufen abgeht und dann findet man ohnehin einen Weg, wann sich eine Runde ausgehen könnte.

Lesen Sie auch

Der erste Schritt vor einem Lauftraining sollte darin bestehen, sich beim Gesundheitscheck überprüfen zu lassen. Nicht jeder ist für das Laufen geeignet. Erstes Laufen ist dann der Versuch, für sich selbst einen Rhythmus zu finden, wie und bei welcher Geschwindigkeit man sich wohl fühlt, wobei schnelles Gehen oft auch eine Lösung zum Einstieg sein kann.

Hat man einen Zugang gefunden und will regelmäßig laufen, dann gibt es verschiedene Ideen. Eine besteht darin, sich ein Lauftagebuch zu organisieren, um die gelaufenen Kilometer einzutragen. Ein weiterer besteht darin, einen Tagesplan zu erstellen, sodass man einen möglichst fixen Zeitraum für das Laufen vorfindet. Hohe Motivation kann es durch Laufpartner oder durch eine Laufgemeinschaft geben.

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Lauftraining TagesplanArtikel-Thema:
Tagesplan mit Platz für das Lauftraining erstellen
Beschreibung: Regelmäßiges 👟 Laufen funktioniert am besten, wenn man den ✅ Termin für das Laufen fixiert und nicht spontan läuft, wobei das auch klappen kann.

letztes Datum:
14. 08. 2021

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Lauftraining
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele