Sie sind hier: Startseite -> Leichtathletik -> Lauftraining -> Lauftraining Vorbereitung -> Lauftraining Lauftagebuch

Lauftraining Lauftagebuch

Lauftagebuch: Eintragen der gelaufenen Einheiten

Man erkennt schnell, wer ein Computerfreak ist und wer nicht. Ein Computerfreak hat sofort eine Excel-Tabelle erstellt, in der jeder Kilometer eingetragen wird, den man zurückgelegt hat. Wer mit diesen Tabellen normalerweise nichts zu tun hat, wird sich diese Eintragungen vielleicht auch überlegen, aber ein Block tut es auch. Im heutigen Zeitalter von diversen Datenbanken, Smartphone-Anwendungen und Computer, die in nahezu jedem Haushalt zu finden sind, ist das Anlegen eines Tagebuchs für das Lauftraining keine große Sache mehr.

Späterer Vergleich durch Aufzeichnungen des Trainings

Lauftraining Vorbereitung LauftagebuchOb man dabei sich ein Programm kauft oder sich eine einfache Tabelle bastelt, ist Geschmackssache. Das Lauftagebuch ist jedenfalls die Idee, die gelaufenen Kilometer einzutragen. Wie genau man dies durchführt, muss man sich selbst überlegen. Generell ist es recht langweilig, wenn man einmal gelaufen ist, zum Beispiel vier Kilometer mit einem Tempo von 8 km/h - macht exakt eine halbe Stunde Laufzeit. Beim nächsten Mal läuft man die vier Kilometer vielleicht in 25 Minuten und schon wird der Vergleich interessant und man kann leicht ablesen, wie man sich gesteigert hat.

Dabei ist natürlich zu berücksichtigen, dass das Wetter unterschiedlich sein kann, dass man selbst im Stress war oder entspannt laufen konnte und dass sich auch andere Faktoren auswirken können. Daher wird man nicht immer gleich schnell sein können und auch verschiedene Ziele sind ein Thema.

Was man sich überlegen kann ist die Frage, was alles eingetragen werden sollte. Das Datum des Lauftrainings macht Sinn, um ein Jahr später vergleichen zu können, die Kilometer als Streckenlänge auch und die Geschwindigkeit und Zeit als Basisinformationen, ohne jetzt auf Rekordjagd gehen zu müssen. Interessant sind auch der durchschnittliche und der maximale Puls. Diese Informationen bieten sich an, um die Leistungsfähigkeit mittelfristig ablesen zu können, wobei es aber auch sein kann, dass man beim Puls weniger nach unten gelangt, weil man gleichzeitig schneller wird. Damit bleibt der Puls hoch, aber man kann sich in Streckenlänge und Geschwindigkeit steigern.

Muss das sein?

Das Lauftagebuch kann ein Anreiz sein, weiterzumachen, weil man sieht, wie man sich steigern konnte. Für jene, die es als lästig empfinden, die Daten eintragen zu müssen, sei gesagt, dass es keine Verpflichtung gibt. Manche brauchen die Listen, weil es ihrem Naturell entspricht, anderen reicht das Wissen, dass das Laufen Spaß gemacht hat.

Es gibt sogar ein starkes Argument gegen Pulsuhr, Smartphone-App oder andere technische Hilfsmittel und zwar das eigene Körpergefühl. Kritiker argumentieren, dass man nur noch nach Diktat dieser Gerätschaft läuft und nicht nach eigenem Empfinden, was aber zum Spaßfaktor massiv beitragen kann. Da ist auf jeden Fall etwas dran, aber man kann es auch so machen, dass man läuft nach Gefühl, die Pulsuhr aber trotzdem verwendet.

So erlebt man viele Überraschungen, weil etwa an einem zähen Tag die Werte sehr gut sind und an einem Tag mit gutem Gefühl erkennt man, dass man eigentlich langsam unterwegs ist. Deshalb ändert man nichts, aber man kann sein Gefühl mit den Fakten kombinieren. Man kann auch solche Hilfsmittel nutzen und dennoch nichts eintragen - wesentlich ist das Laufen und nicht die Leistungstabelle.

Zooplus Produkte

HSE24 - Extra der Woche

Tchibo Shop Deutschland / Tchibo Shop Österreich

Ebenfalls interessant:

Lauftraining Gesundheitscheck

Bevor man mit Laufen und Lauftraining beginnt, sollte man sich untersuchen und einen Gesundheitscheck durchführen lassen, um ganz sicher zu sein.

Lauftraining Tagesplan

Regelmäßiges Laufen funktioniert am besten, wenn man den Termin für das Laufen fixiert und nicht spontan läuft, wobei das auch klappen kann.

[aktuelle Seite]

Lauftraining Lauftagebuch

Ein Lauftagebuch bietet die Möglichkeit, die abgespulten Kilometer beim Laufen einzutragen und später mit aktuellen Werten zu vergleichen.

Lauftraining Laufpartner

Mit einem Laufpartner kann das Lauftraining mehr Motivation erfahren, es kann aber auch ein Problem werden, weil man zusammenpassen muss

Lauftraining Laufgemeinschaft

Laufgemeinschaften bilden sich im Internet, um sich in Foren auszutauschen und auch um Laufpartner zu finden oder Tipps bei Probleme zu lösen.

Lauftraining Erstes Laufen

Erstes Laufen zum Probieren, ob das Laufen oder auch Joggen wirklich die geeignete Sportart ist, um seine Ziele zu erreichen und Spaß zu haben.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Lauftraining Vorbereitung

Startseite Leichtathletik