Sie sind hier: Startseite -> Wassersport -> Schwimmsport Großevents -> Kurzbahn WM Schmetterling 50 m Männer

Kurzbahn WM Schmetterling 50 m Männer

Der Sprint im Schmetterlingsstil auf der Kurzbahn

Die Distanz über 50 Meter ist bei der Kurzbahn-Weltmeisterschaft im Schwimmsport in einigen Disziplinen erst später eingeführt worden und das ist im Schmetterlingstil ebenso. 1999 gab es den ersten Bewerb, seither ist er aber auch über die Kurzdistanz fix im Programm enthalten.

Die Aufgabe besteht darin, dass man nach dem Start eine Bahn im Schmetterlingsstil, auch deutschsprachig gerne Delfin bezeichnet, durchschwimmt, dann kommt die Wende und man schwimmt zum Ausgangspunkt ergo Ziel zurück. Die Wende ist dabei wichtig, weil Zeit hat man keine, die Konkurrenz ist schnell und es darf kein Fehler passieren. Das betrifft die Wende genauso wie auch die Tauchphase danach, um Zeit zu sparen.

Die Männer absolvieren die kurzen 50 Meter in unter 22 Sekunden und daher ist ein Aufholen nicht möglich, weil zu schnell das Rennen auch schon wieder beendet ist. Die Konkurrenz lässt sich auch auf der Siegerliste ablesen, denn meist gelingt es nicht, den WM Titel zu verteidigen. Nach Mark Forster aus Großbritannien in den ersten Austragungen war es zuletzt Chad Le Clos aus Südafrika, der auch zweimal in Folge gewinnen konnte.

Ergebnis Kurzbahn WM 2018 in Hangzhou

Gold Nicholas Santos (Brasilien) 21,81
Silber Chad Le Clos (Südafrika) 21,97
Bronze Dylan Carter (Trinidad und Tobago) 22,38

 

Weltmeister 50 Meter Schmetterling Männer

JahrZeitGoldSilberBronze
2018 21,81 Nicholas Santos (BRA) Chad Le Clos (RSA) Dylan Carter (TTO)
2016 21,98 Chad Le Clos (RSA) Tom Shields (USA) David Morgan (AUS)
2014 21,95 Chad Le Clos (RSA) Nicholas Santos (BRA) Andrii Govorov (UKR)
2012 22,22 Nicholas Santos (BRA) Chad Le Clos (RSA) Thomas Shields (USA)
2010 22,40 Albert Subirats (VEN) Andrii Govorov (UKR) Steffen Deibler (GER)
2008 22,78 Adam Pine (AUS) Sergiy Breus (UKR) Yevgeniy Korotyshkin (RUS)
2006 23,05 Matt Welsh (AUS) Sergiy Breus (UKR) Kaio Almeida (BRA)
2004 22,71 Ian Crocker (USA) Mark Foster (GBR) Duje Draganja (CRO)
2002 22,89 Geoff Huegill (AUS) Adam Pine (AUS) Mark Foster (GBR)
2000 23,30 Mark Foster (GBR) Neil Walker (USA) Sabir Muhammad (USA)
1999 23,61 Mark Foster (GBR) Zhang Qiang (CHN) Joris Keizer (NED)

Lesen Sie auch

Bei der Schwimmweltmeisterschaft über die Kurzbahn gibt es auch sehr viele Bewerbe, die meisten natürlich im Freistil. Der Sprint über die 50 Meter ist der kürzeste Bewerb der gesamten Kurzbahn, dann folgen die 100 und 200 sowie 400 Meter und als längste Strecke werden die 1.500 Meter geschwommen. Die 800 Meter wie bei den Frauen werden nicht ausgetragen.

Beim Brustschwimmen gibt es die üblichen drei Distanzen mit dem Sprint über 50 Meter, dem Klassiker über 100 Meter und den anstrengenden Bewerb über die langen 200 Meter.

Die gleichen Strecken werden für das Rückenschwimmen angeboten, wobei die 50 Meter der intensive Sprint sind, auch die 100 Meter werden noch mit Schnellkraft absolviert. Die 200 Meter erfordern schon mehr Ausdauer.

Der vierte Schwimmstil ist das Schmetterlingsschwimmen oder auch Delfin mit den gleichen Bewerben. Der Sprint mit 50 Meter Länge ist schnell abgespult, die 100 Meter sind der Übergang, die 200 Meter erfordern schon mehr Kondition.

Die Verknüpfung der vier Schwimmstile erfolgt im Lagenschwimmen. Es gibt drei Rennen mit den kürzeren 100 Meter, den mittleren 200 Meter und den langen 400 Meter.

Bei den Staffelrennen gibt es mehr als bei der Kurzbahn Europameisterschaft mit fünf Bewerben. Im Freistil gibt es die 4 x 50 Meter als kurze Strecke, außerdem die 4 x 100 und 4 x 200 Meter. Im Lagenbewerb gibt es die Staffel mit 4 x 50 und 4 x 100 Meter.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

Artikel-Infos

Kurzbahn WM Schmetterling 50 m MännerArtikel-Thema:
Kurzbahn WM Schmetterling 50 m Männer
letztes Datum:
07. 09. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele