Sie sind hier: Startseite -> Wassersport -> Schwimmsport Großevents -> Kurzbahn WM Männerbewerbe

Kurzbahn WM Männerbewerbe

Über 20 verschiedene Medaillenentscheidungen

Die erste Kurzbahn WM fand im Jahr 1993 statt und damit um zwei Jahre später als die erste Sprint EM. Während in Europa nur die kurzen Distanzen gewählt wurden, hat man schon von der ersten Weltmeisterschaft über die Kurzbahn an ein volles Programm zusammengestellt und es gab 16 Bewerbe. In der Zwischenzeit gibt es sogar über 20 verschiedene Entscheidungen.

Kurzbahn WM: über 20 Männerbewerbe

Die Kurzbahn WM ist eigentlich vergleichbar mit der Schwimm WM oder Schwimm EM, also den Veranstaltungen über die Langbahn, zumindest in Sachen Beckenschwimmen. Denn diese Veranstaltungen haben mit Wasserspringen oder Synchronschwimmen noch viele weitere Sportarten inkludiert. Auf der Kurzbahn gibt es nur das Beckenschwimmen und zwar fast im gleichen Sinne wie auf der Langbahn.

Fast deshalb, weil es einen Unterschied zwischen Frauen und Männer gibt, den es über die Langbahn nicht gibt. Dort werden alle Strecken von allen geschwommen, bei der Kurzbahn WM fehlt den Männer die Strecke über 800 Meter im Freistil, während die Frauen die 1.500 Meter nicht schwimmen.

Zum Unterschied zur Langbahn gibt es noch ein paar Veränderungen. Eine betrifft das Lagenschwimmen, weil man auch über 100 Meter einen Bewerb anbietet, was auf der Langbahn gar nicht geht, weil man dort nur zwei Bahnen schwimmen würde und dann fehlen zwei Schwimmstile. Bei der Kurzbahn schwimmt man vier Bahnen und dann ist der Bewerb machbar. Und außerdem gibt es eine ganze Reihe von Staffelbewerben.

Alleine im Freistil werden drei Stück angeboten, während es auf der Langbahn deren zwei sind. Zusätzlich zu den 100 und 200 Meter schwimmen die Frauen und Männer bei der Kurzbahn WM auch über 50 Meter und diese gibt es beim Lagenbewerb der Staffel auch zusätzlich zu den 100 Meter.

Insgesamt gibt es also eine Fülle an Möglichkeiten, um um Medaillen schwimmen zu können und zu dürfen, wobei das Programm sehr intensiv ist und in ein paar Tagen abgespult wird. Vorläufe und Semifinalläufe erschweren die Entscheidung, wo man überall teilnehmen kann und was schon zuviel ist.

Lesen Sie auch

Bei der Schwimmweltmeisterschaft über die Kurzbahn gibt es auch sehr viele Bewerbe, die meisten natürlich im Freistil. Der Sprint über die 50 Meter ist der kürzeste Bewerb der gesamten Kurzbahn, dann folgen die 100 und 200 sowie 400 Meter und als längste Strecke werden die 1.500 Meter geschwommen. Die 800 Meter wie bei den Frauen werden nicht ausgetragen.

Beim Brustschwimmen gibt es die üblichen drei Distanzen mit dem Sprint über 50 Meter, dem Klassiker über 100 Meter und den anstrengenden Bewerb über die langen 200 Meter.

Die gleichen Strecken werden für das Rückenschwimmen angeboten, wobei die 50 Meter der intensive Sprint sind, auch die 100 Meter werden noch mit Schnellkraft absolviert. Die 200 Meter erfordern schon mehr Ausdauer.

Der vierte Schwimmstil ist das Schmetterlingsschwimmen oder auch Delfin mit den gleichen Bewerben. Der Sprint mit 50 Meter Länge ist schnell abgespult, die 100 Meter sind der Übergang, die 200 Meter erfordern schon mehr Kondition.

Die Verknüpfung der vier Schwimmstile erfolgt im Lagenschwimmen. Es gibt drei Rennen mit den kürzeren 100 Meter, den mittleren 200 Meter und den langen 400 Meter.

Bei den Staffelrennen gibt es mehr als bei der Kurzbahn Europameisterschaft mit fünf Bewerben. Im Freistil gibt es die 4 x 50 Meter als kurze Strecke, außerdem die 4 x 100 und 4 x 200 Meter. Im Lagenbewerb gibt es die Staffel mit 4 x 50 und 4 x 100 Meter.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Kurzbahn WM MännerbewerbeArtikel-Thema:
Kurzbahn WM Männerbewerbe
letztes Datum:
06. 09. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele