Sie sind hier: Startseite -> Schwimmsport -> Kurzbahn WM -> Kurzbahn WM Männerbewerbe -> Kurzbahn WM Lagen 400 m Männer

Kurzbahn WM Lagen 400 m Männer

Die längste Distanz im Lagenschwimmen auf der Kurzbahn

Der anstrengendste Bewerb in der Lagendisziplin bei der Kurzbahn-Weltmeisterschaft ist natürlich die längste Strecke über die 400 Meter, wobei durch die vielen Wenden aufgrund der nur 25 Meter langen Bahn zusätzliche Dynamik in den Bewerb gebracht wird.

Die Herausforderung besteht darin, dass man 16 Bahnen Schwimmen muss, wobei man vier Bahnen pro Schwimmstil (Rücken, Brust, Schmetterling, Freistil) absolviert. Man beginnt mit dem Rückenschwimmen und schwimmt vier Bahnen mit drei Wenden, wobei die Wenden mit einem verlängerten Tauchgang auch taktisch genutzt werden können, um Zeit einzusparen. Nach den vier Bahnen kommt der nächste Schwimmstil an die Reihe und das geht bis zu den letzten vier Einheiten, ehe man das Ziel erreicht hat. Man braucht also gute Leistungen in allen vier Schwimmstilen und zusätzlich auch Ausdauer und eine gute Technik beim Wenden.

Die Männer brauchen unter 4 Minuten, um die 400 Meter im Lagenbewerb durchführen zu können, wobei es auch schon deutliche siege geben kann. Der Japaner Daiya Seto gewann etwa 2018 mit über sechs Sekunden Vorsprung, das war schon eine bemerkenswerte Leistung. Damit hatte er auch zum vierten Mal in Serie den WM Titel geholt, davor war Ryan Lochte dreimal Weltmeister geworden.

Ergebnis Kurzbahn WM 2018 in Hangzhou

Gold Daiya Seto (Japan) 3:56,43
Silber Thomas Fraser-Holmes (Australien) 4:02,74
Bronze Brandonn Almeida (Brasilien) 4:03,71

 

Weltmeister 400 Meter Lagen Männer

JahrZeitGoldSilberBronze
2018 3:56,43 Daiya Seto (JPN) Thomas Fraser-Holmes (AUS) Brandonn Almeida (BRA)
2016 3:59,24 Daiya Seto (JPN) Max Litchfield (GBR) David Verraszto (HUN)
2014 3:56,33 Daiya Seto (JPN) Kasuke Hagino (JPN) David Verraszto (HUN)
2012 3:59,15 Daiya Seto (JPN) Laszlo Cseh (HUN) David Verraszto (HUN)
2010 3:55,50 Ryan Lochte (USA) Oussama Mellouli (TUN) Scott Clary (USA)
2008 4:03,21 Ryan Lochte (USA) Robert Margalis (USA) Dinko Jukic (AUT)
2006 4:02,49 Ryan Lochte (USA) Luca Marin (ITA) Igor Berezutskiy (RUS)
2004 4:07,02 Oussama Mellouli (TUN) Robin Francis (GBR) Eric Shanteau (USA)
2002 4:04,82 Thomas Wilkens (USA) Brian Johns (CAN) Jacob Carstensen (DEN)
2000 4:09,54 Jani Sievinen (FIN) Terence Parkin (RSA) Michael Halika (ISR)
1999 4:06,05 Matthew Dunn (AUS) Marcel Wouda (NED) Frederik Hviid (ESP)
1997 4:06,89 Matthew Dunn (AUS) Xie Xufeng (CHN) Ron Karnaugh (USA)
Christian Keller (GER)
1995 4:08,02 Matthew Dunn (AUS) Curtys Myden (CAN) Marcin Malinski (POL)
1993 4:10,41 Curtis Myden (CAN) Sergej Mariniuk (MDA) Petteri Lehtinen (FIN)

    Ebenfalls interessant:

    Artikel-Infos

    Kurzbahn WM Lagen 400 m MännerArtikel-Thema:
    Kurzbahn WM Lagen 400 m Männer
    letztes Datum:
    06. 07. 2019

    Unsere Partner

    Smava Kreditvergleich

    McMakler Immobilien bewerten lassen

    Conrad Elektronik

    HSE

    OTTO Versand

    Tchibo

    Thalia

    Zooplus Tierprodukte