Sie sind hier: Startseite -> Schwimmsport -> Kurzbahn WM -> Kurzbahn WM Männerbewerbe -> Kurzbahn WM Freistil 400 m Männer

Kurzbahn WM Freistil 400 m Männer

Die zweitlängste Strecke auf Basis der Kurzbahn

Mit den 400 Meter Freistil haben die Schwimmer die Mittelstrecke im Rahmen der Kurzbahn-Weltmeisterschaften zu absolvieren. Durch die Kurzbahn mit ihren 25 Meter ist die Zahl der Wenden auch schon sehr beeindruckend, die Ausdauer ist hier viel wichtiger als auf den kurzen Distanzen.

Da die Männer die 800 Meter nicht schwimmen, ist die Frage, ob man den Sprung von den 400 Meter zu den langen 1.500 Meter überhaupt wagen möchte. Viel eher wird man 200 und 400 Meter Schwimmen wollen, weil die Distanzen ähnlicher sind. Die Aufgabe besteht darin, 16 Bahnen auf der Kurzbahn zu schwimmen und damit gibt es auch viele Wenden. Diese können für kurze Tauchphasen genutzt werden, um Zeit zu sparen. Für das Publikum gibt es ein abwechslungsreiches Rennen mit vielen Wenden und für die Schwimmer selbst die Auflage, einen guten Mix aus Schwimmen, Wenden und Tauchen zu finden und auch ein gutes Tempo, das man bis zum Schluss durchhalten kann.

Die Männer schwimmen die Strecke von 400 Meter im Freistil bei 3:30 Minuten oder darüber, wobei es klare Siege mit einem Vorsprung von mehr als einer Sekunde geben kann und ebenso auch knappe Erfolge, bei denen nur ein paar Hundertstelsekunden über Sieg und Niederlage entscheiden. Das Feld ist auch über diese längere Strecke sehr gut und daher fällt es schwer, den WM Titel zu verteidigen. Der Russe Yuriy Prilukov konnte dreimal in Folge den WM Titel holen.

Ergebnis Kurzbahn WM 2018 in Hangzhou

Gold Danas Rapsys (Litauen) 3:34,01
Silber Henrik Kristiansen (Norwegen) 3:36,64
Bronze Gabriele Detti (Italien) 3:37,54

 

Weltmeister 400 Meter Freistil Männer

JahrZeitGoldSilberBronze
2018 3:34,01 Danas Rapsys (LTU) Henrik Kristiansen (NOR) Gabriele Detti (ITA)
2016 3:34,59 Taehwan Park (KOR) Alexandr Krasnykh (RUS) Peter Bernek (HUN)
2014 3:34,32 Peter Bernek (HUN) James Guy (GBR) Velimir Stjepanovic (SRB)
2012 3:39,15 Paul Biedermann (GER) Yun Hao (CHN) Mads Glaesner (DEN)
2010 3:37,06 Paul Biedermann (GER) Nikita Lobintsev (RUS) Oussama Mellouli (TUN)
2008 3:37,35 Yuriy Prilukov (RUS) Massimiliano Rosolino (ITA) Robert Renwick (GBR)
2006 3:30,08 Yuriy Prilukov (RUS) Park Tae-Hwan (KOR) Massimiliano Rosolino (ITA)
2004 3:40,79 Yuriy Prilukov (RUS) Chad Carvin (USA) Justin Mortimer (USA)
2002 3:38,29 Grant Hackett (AUS) Kvetoslav Svoboda (CZE) Chad Carvin (USA)
2000 3:41,13 Chad Carvin (USA) Paul Palmer (GBR) Massimiliano Rosolino (ITA)
1999 3:35,01 Grant Hackett (AUS) Ian Thorpe (AUS) Massimiliano Rosolino (ITA)
1997 3:43,44 Jacob Carstensen (DEN) Chad Carvin (USA) Grant Hackett (AUS)
1995 3:45,14 Daniel Kowalski (AUS) Jörg Hoffmann (GER) Malcolm Allen (AUS)
1993 3:42,95 Daniel Kowalski (AUS) Antti Kasvio (FIN) Paul Palmer (GBR)

    Ebenfalls interessant:

    Artikel-Infos

    Kurzbahn WM Freistil 400 m MännerArtikel-Thema:
    Kurzbahn WM Freistil 400 m Männer
    letztes Datum:
    06. 07. 2019

    Unsere Partner

    Smava Kreditvergleich

    McMakler Immobilien bewerten lassen

    Conrad Elektronik

    HSE

    OTTO Versand

    Tchibo

    Thalia

    Zooplus Tierprodukte