Sie sind hier: Startseite -> Wassersport -> Schwimmsport Großevents -> Kurzbahn WM Brust 50 m Männer

Kurzbahn WM Brust 50 m Männer

Die Kurzdistanz im Brustschwimmen bei der Kurzbahn

Die 50 Meter Brustschwimmen stellen die Sprintstrecke bei der Kurzbahn-Weltmeisterschaft dar und wurden im Gegensatz zu den Strecken über 100 und 200 Meter erst 1999 eingeführt. Durch die Kurzbahn mit 25 Meter Länge ist es auch über 50 Meter nötig, eine Wende zu absolvieren.

Somit besteht die Aufgabe darin, dass man nach dem Start mit höchster Geschwindigkeit eine Bahn schwimmt, dann die Wende macht und die Bahn zurückschwimmt, um das Ziel zu erreichen. Die Tauchphase nach der Wende kann man nutzen, um unter der Wasseroberfläche schneller voranzukommen und insgesamt gibt es ein sehr hektisches Rennen, weil Zeit zum Aufholen gibt es nicht und die Konkurrenz ist stark.

Die Männer schwimmen die Strecke vn 50 Meter in 25 Sekunden, womit man schon deutlich langsamer ist als etwa beim Freistil, aber knapp ist die Geschichte trotzdem, denn in Sekundenbruchteilen werden die drei Medaillen vergeben. Große Abstände sind unrealistisch, zu umfangreich ist das Starterfeld und zu gleichwertig das Leistungsvermögen. Das zeigt auch die Siegerliste, denn es dauerte bis zu Cameron van der Burgh aus Südafrika, der als erster seinen WM Titel erfolgreich verteidigen hat können.

Ergebnis Kurzbahn WM 2018 in Hangzhou

Gold Cameron van der Burgh (Südafrika) 25,41
Silber Ilya Shymanovich (Weißrussland) 25,77
Bronze Felipe Lima (Brasilien) 25,80

 

Weltmeister 50 Meter Brust Männer

JahrZeitGoldSilberBronze
2018 25,41 Cameron van der Burgh (RSA) Ilya Shymanovich (BLR) Felipe Lima (BRA)
2016 25,64 Cameron van der Burgh (RSA) Peter Stevens (SLO) Felipe Lima (BRA)
2014 25,63 Felipe Silva (BRA) Adam Beaty (GBR) Cameron van der Burgh (RSA)
2012 26,30 Aleksander Hetland (NOR) Damir Dugonjic (SLO) Florent Manaudou (FRA)
2010 25,95 Felipe Silva (BRA) Cameron van der Burgh (RSA) Aleksander Hetland (NOR)
2008 26,46 Oleg Lisogor (UKR) Mark Gangloff (USA) Cameron van der Burgh (RSA)
2006 26,39 Oleg Lisogor (UKR) Alessandro Terrin (ITA) Christopher Cook (GBR)
2004 26,86 Brendan Hansen (USA) Brenton Rickard (AUS) Stefan Nystrand (SWE)
2002 26,42 Oleg Lisogor (UKR) José Couto (POR) Eduardo Fischer (BRA)
2000 27,22 Mark Warnecke (GER) Brendon Dedekind (SAF) Oleg Lisogor (UKR)
1999 27,40 Dmitriy Krayevskiy (UKR) Patrik Isaksson (SWE) Remo Lütolf (SUI)

Lesen Sie auch

Bei der Schwimmweltmeisterschaft über die Kurzbahn gibt es auch sehr viele Bewerbe, die meisten natürlich im Freistil. Der Sprint über die 50 Meter ist der kürzeste Bewerb der gesamten Kurzbahn, dann folgen die 100 und 200 sowie 400 Meter und als längste Strecke werden die 1.500 Meter geschwommen. Die 800 Meter wie bei den Frauen werden nicht ausgetragen.

Beim Brustschwimmen gibt es die üblichen drei Distanzen mit dem Sprint über 50 Meter, dem Klassiker über 100 Meter und den anstrengenden Bewerb über die langen 200 Meter.

Die gleichen Strecken werden für das Rückenschwimmen angeboten, wobei die 50 Meter der intensive Sprint sind, auch die 100 Meter werden noch mit Schnellkraft absolviert. Die 200 Meter erfordern schon mehr Ausdauer.

Der vierte Schwimmstil ist das Schmetterlingsschwimmen oder auch Delfin mit den gleichen Bewerben. Der Sprint mit 50 Meter Länge ist schnell abgespult, die 100 Meter sind der Übergang, die 200 Meter erfordern schon mehr Kondition.

Die Verknüpfung der vier Schwimmstile erfolgt im Lagenschwimmen. Es gibt drei Rennen mit den kürzeren 100 Meter, den mittleren 200 Meter und den langen 400 Meter.

Bei den Staffelrennen gibt es mehr als bei der Kurzbahn Europameisterschaft mit fünf Bewerben. Im Freistil gibt es die 4 x 50 Meter als kurze Strecke, außerdem die 4 x 100 und 4 x 200 Meter. Im Lagenbewerb gibt es die Staffel mit 4 x 50 und 4 x 100 Meter.

Diesen Artikel teilen

  • bei Whatsapp teilen
  • bei Facebook teilen
  • bei Pinterest teilen
  • bei Twitter teilen
  • Artikel ausdrucken

Artikel-Infos

Kurzbahn WM Brust 50 m MännerArtikel-Thema:
Kurzbahn WM Brust 50 m Männer
letztes Datum:
07. 09. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele