Sie sind hier: Startseite -> Schwimmsport -> Kurzbahn WM -> Kurzbahn WM Männerbewerbe -> Kurzbahn WM Brust 100 m Männer

Kurzbahn WM Brust 100 m Männer

Der Klassiker im Brustschwimmen auch auf der Kurzbahn

Neben den 200 Meter waren auch die 100 Meter Brustschwimmen bereits bei der ersten Kurzbahn-Weltmeisterschaft im Jahr 1993 fix im Programm und gehört seither zu den Standardstrecken. Durch die 25 m kurze Bahnlänge braucht es vier Wenden, um das Ziel zu erreichen, womit auf das Wendemanöver auch große Wichtigkeit zukommt.

Und das ist insofern auch zusätzlich zu betonen, weil man dahintergekommen ist, dass das Tauchen nach der Wende Zeit bringt, weil man nicht den Widerstand an der Wasseroberfläche hat. Daher ist eine Kombination aus Schwimmen, Wenden und Tauchen der Mix, der zum Erfolg führen kann. Für das Publikum ist es spannend zu beobachten, wie die schnellen Wenden durchgeführt werden und wer vor allem als erster wieder aus dem Wasser ragt, um seine weiteren Schwimmbewegungen zu zeigen.

Die Männer absolvieren die Distanz von 100 Meter in 56 Sekunden und nur wenige Hundertstel entscheiden über Sieg und Niederlage oder generell über die drei zu vergebenden Medaillen. So waren die ersten Drei 2018 nur durch 12 Hundertstel voneinander getrennt. Auffällig ist, dass es schon lange her ist, seit ein Schwimmer seinen Titel mit Erfolg verteidigen hat können. Zu eng ist das Leistungsvermögen, zu viele sind fähig, die Goldmedaille zu erobern.

Ergebnis Kurzbahn WM 2018 in Hangzhou

Gold Cameron van der Burgh (Südafrika) 56,01
Silber Ilya Shymanovich (Weißrussland) 56,10
Bronze Yasohiro Koseki (Japan) 56,13

 

Weltmeister 100 Meter Brust Männer

JahrZeitGoldSilberBronze
2018 56,01 Cameron van der Burgh (RSA) Ilya Shymanovich (BLR) Yasohiro Koseki (JPN)
2016 56,77 Marco Koch (GER) Vladimir Morozov (RUS) Fabio Scozzoli (ITA)
2014 56,29 Felipe Franca Silva (BRA) Adam Peaty (GBR) Giacomo Perez-Dortona (FRA)
2012 57,10 Fabio Scozzoli (ITA) Damir Dugonjic (SLO) Kevin Cordes (USA)
2010 56,80 Cameron van der Burgh (RSA) Fabio Scozzoli (ITA) Felipe Silva (BRA)
2008 57,74 Igor Borysik (UKR) Cameron van der Burgh (RSA) Oleg Lisogor (UKR)
2006 58,14 Oleg Lisogor (UKR) Brenton Rickard (AUS) Alexander Dale Oen (NOR)
2004 58,45 Brendan Hansen (USA) Brenton Rickard (AUS) Vladislav Polyakov (KAZ)
2002 58,33 Oleg Lisogor (UKR) Kosuke Kitajima (JPN) Jarno Pihlava (FIN)
2000 58,57 Roman Sludnov (RUS) Zhu Yi (CHN) Roman Ivanovskiy (RUS)
1999 59,69 Patrik Isaksson (SWE) Domenico Fioravanti (ITA) Morgan Knabe (CAN)
1997 59,99 Patrik Isaksson (SWE) Stanislav Lopukhov (RUS) Jens Kruppa (GER)
1995 59,89 Mark Warnecke (GER) Paul Kent (NZL) Stanislav Lopukhov (RUS)
1993 59,56 Philip Rogers (AUS) Ron Dekker (NED) Set Vanneerden (USA)

    Ebenfalls interessant:

    Artikel-Infos

    Kurzbahn WM Brust 100 m MännerArtikel-Thema:
    Kurzbahn WM Brust 100 m Männer
    letztes Datum:
    06. 07. 2019

    Unsere Partner

    Smava Kreditvergleich

    McMakler Immobilien bewerten lassen

    Conrad Elektronik

    HSE

    OTTO Versand

    Tchibo

    Thalia

    Zooplus Tierprodukte