Sie sind hier: Startseite -> Präzisionssport

Präzisionssport wie Bowling, Schießen, Curling

Präzisionssport: Genauigkeit statt Kraft

Bei vielen Sportarten kommt es auf die Kraft an, bei einigen auf die Geschwindigkeit, aber wiederum anderen auf die Geschicklichkeit. Zu letzterem zählt der Präzisionssport, der Sportarten wie Golf, Curling oder Billard zu einer Gruppe zusammenführt.

Die Kraft vom Boxer hilft wenig, wenn man beim Snooker den Sieg davontragen will und auch der 7. Gang eines Formel 1-Wagens ist hier nicht hilfreich. Snooker ist ein gutes Beispiel für den Präzisionssport, der als Begriff eigentlich gar nicht so oft genannt wird. Hier geht es darum, die Kugeln in der vorgesehenen Reihenfolge möglichst sicher einzulochen und dabei braucht es viel Training, Konzentration und Genauigkeit. Verliert man auch nur kurz die Konzentration, kann das Match gelaufen sein.

Ähnlich verhält es sich beim Curling. Zwar könnte man diese Sportart auch zum Eissport zählt, aber mehr als die Dynamik am Eis, wie es beim Eishockey oder Eisschnelllauf der Fall ist, zählt beim Curling die Genauigkeit, um die Steine präzise dorthin zu spielen, wo man sie haben möchte, damit das Team gewinnen kann.

Und viele Menschen, die nicht viel für Sport übrig haben, betreiben selbst gelegentlich Präzisionssport und zwar dann, wenn man mit Freunde oder Familie einen Bowlingabend verbringt. Auch das Bowlen ist eine Präzisionssportart, bei der es auf die Genauigkeit der Bewegungen ankommt.

Weitere bekannte Sportarten sind das Bogenschießen und das Schießen generell. Auch diese sportlichen Bewerbe sind häufig nur im Zusammenhang mit den olympischen Bewerben genannt, erfordern auch intensives Training, um am Punkt seine Leistung abrufen zu können.