Sie sind hier: Startseite -> Fußball

Fußball-ABC mit Fußballbegriffe von A bis Z

Fußball wurde zur Weltsportart

Fußball ist eine schöne Mannschaftssportart, die rund um den Globus gespielt wird. Das war auch schon früher so und historische Funde belegen Ballsportarten, die dem Fußball ähnlich sind, auf praktisch allen Kontinenten und bei allen Kulturen. Der Schritt zum heute bekannten Profi-Fußball passierte Ende des 19. Jahrhunderts in England, wobei Schottland eine wesentliche Rolle spielte.

Entwicklung des Fußballsports

Bis zum Jahr 1879 wurden zwar die Regeln für den Fußball vereinheitlicht und der englische F. A. Cup fand bereits statt, doch die Fußballer waren allesamt Amateure. Sie spielten in der Freizeit und für den Besuch am Fußballplatz gab es keine Eintrittsgebühren. Es stellte sich aber rasch heraus, dass der Fußball die Massen interessiert und die Anforderungen wurden größer.

Die Spieler mussten große Qualität aufweisen, um ins Team zu kommen und das Team selbst musste eine gute Mannschaft haben, um im F. A. Cup siegreich sein zu können, denn nur jene Mannschaften erlangten auch große Anerkennung. Die Folge war, dass Fußballer ihren Beruf aufgeben mussten und das Training wurde intensiviert, um den Anforderungen gerecht zu werden.

Damit das möglich war, mussten die Spieler bezahlt werden. Zwar begann der Profi-Fußball in England, mitverantwortlich war aber Schottland. Denn in Schottland wurden junge und gute Talente eingekauft, um mittelfristig eine starke Mannschaft aufbieten zu können. Die englischen Vereine haben dies übernommen. Man weiß heute, dass zwischen 1879 und 1882 in England begonnen wurde, Fußballspieler für ihre Leistungen zu bezahlen. Die ersten Vereine waren die Blackburn Rovers und Darwin, es folgten die Bolton Wanderers und Preston North.

Profi-Fußball in der Gegenwart

Heute ist der Profi-Fußball etwas ganz normales und Fußballspielen, für Millionen Leute ein beliebter Freizeitsport, ist zum Beruf geworden. Topstars verdienen mit dem Fußball innerhalb weniger Jahre Beträge, die man in normalen Berufen niemals verdienen könnte. Außerdem wird weltweit Fußball gespielt und zwar auch auf Profi-Ebene. Damit kann man in ärmeren Ländern die Flucht aus der Armut schaffen und gute Spieler werden in das teure Ausland verkauft, wo sie noch bessere Gehälter beziehen können.

Der Übergang von den ersten Profimannschaften aus England zum heutigen Fußball war die Einführung der nationalen Ligen für den Meisterschaftsbetrieb. In England war das schneller bewerkstelligt, in Österreich gab es früh eine Meisterschaft, aber nur mit den Vereinen im Wiener Umfeld, in Deutschland dauerte es länger, bis die heute bekannte Bundesliga entstehen konnte. Dazu kommen die internationalen Bewerbe für Vereine wie auch Nationalmannschaften.

Die Fußball-Weltmeisterschaft ist nach den Olympischen Sommerspielen zur zweitgrößten Sportveranstaltung weltweit geworden und das alleine zeigt die Entwicklung, die die Sportart durchlaufen hat. Mit der UEFA Champions League wurde auch auf dem Feld des Marketing ein Erfolgsprodukt geschaffen, denn dieses Aufeinandertreffen der besten Mannschaften Europas wurde in andere Sportarten übertragen.

Darunter gibt es die nationalen Bewerbe, in denen sich die verschiedenen Fußballvereine messen können. Es gibt mehr, als in eine Liga passen würden und daher ganze Strukturen mit vier oder mehr Ligen untereinander und in der obersten Liga werden die nationalen Meister gesucht. Damit gibt es fast das ganze Jahr über Meisterschaftsspiele bis zu den Amateurligen und entsprechend viele Möglichkeiten, diesen Spielen als Zuschauer beizuwohnen.

Moderner Fußball wird immer schneller

Neben der Struktur mit Verein, bezahlten Spielern und Trainern sowie Meisterschaftsbetrieb und internationalen Bewerben ist auch der Fußball selbst sehr verändert worden. Neue Trainingsmethoden wurden eingeführt und haben dazu geführt, dass Spieler viel schneller kombinieren können, es wird intensiver gespielt und eine Aufzeichnung des Fußballs aus dem Jahr 1980 erscheint wie ein Spiel in Zeitlupe, weil heute weit schneller agiert wird.

Durch die Massenwirkung wurde Fußball aber auch zum großen Geschäft und das hat auch Schattenseiten, weil kleine Vereine kaum mehr konkurrenzfähig sein können. Sobald sie gute Spieler ausgebildet haben, werden diese von den reichen Klubs aufgekauft und man steht wieder ohne gute Talente da und muss neu beginnen. Andererseits können junge Menschen schnell viel Geld verdienen, was viele auch zum Fußball führt. Dabei bleiben aber manche auch auf der Strecke, weil sie zwar früh sehr gut sind, aber dann ihre Karriere nicht weiter erfolgreich gestalten können.

Gefundene Artikel 209 / zeige Seite 4 von 11

1 2 3 45 6 7 8 9

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Fußball GeschichteArtikel-Thema:
Fußball-ABC mit Fußballbegriffe von A bis Z
letztes Datum:
10. 06. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele