Sie sind hier: Startseite -> Motorsport -> Formel 1 -> Rennstrecke

Formel 1 und die Rennstrecke

Rennstrecke: Grundlage jedes Formel 1 Grand Prix

Die Formel 1 Weltmeisterschaft besteht aus einer Reihe von Grand Prix, die an einem Wochenende durchgeführt werden. Jeder Grand Prix wird üblicherweise in einem anderen Land veranstaltet, manchmal gibt es aber auch zwei Rennen in einem Land, wobei diese dann unterschiedlich definiert sind. Das Rennen selbst braucht als Grundlage die Rennstrecke.

Rennstrecken im Motorsport

Und diese Rennstrecke ist von Land zu Land und damit von Rennen zu Rennen unterschiedlich beschaffen. Das kann klimatische Besonderheiten bedeuten, zum Beispiel Sand, der von der Wüste auf die Strecke geblasen wird. Das kann aber auch bedeuten, dass der Kurs sehr hügelig oder sehr flach gestaltet wurde. Die Rennstrecken werden auch von verschiedenen Rennserien genutzt, sind häufig aber gedanklich mit der Formel 1 eng verbunden.

Dazu gibt es verschiedene Eigenheiten. Eine Besonderheit sind Stadtkurse wie jener von Monte Carlo, das genau Gegenteil sind die Hochgeschwindigkeitskurse wie jener von Monza in Italien mit langen Geraden und hohen Geschwindigkeiten.

Jede Rennstrecke muss bestimmte Voraussetzungen mitbringen, um für die Formel 1 einsetzbar zu sein. Dazu zählt die Tatsache, dass es sich um einen Rundkurs handelt, dazu zählen schnelle und langsame Kurven und auch lange Gerade bzw. die Boxengasse, wo die Rennwagen gewartet oder geparkt werden können.

Ob es sich nun um einen langsamen Stadtkurs oder um eine Hochgeschwindigkeitsstrecke handelt - die Voraussetzungen werden von allen Kursen erfüllt. Die Rennstrecken in der Formel 1 sind meist zwischen drei und sieben Kilometer lang und durch die Unterschiede in der Länge gibt es auch unterschiedlich viele Runden, die bis zur Zielflagge absolviert werden müssen. Der Grand Prix weist eine Streckenlänge von 305 und mehr Kilometer auf.

Rennstrecke und ihr Aufbau

Übersicht der Unterseiten

Auslaufzone

Die Auslaufzone als Teil des Sicherheitskonzepts an der Rennstrecke des Motorsports und der Formel 1 im Falle eines Unfalls.

Boxengasse

Rennstrecke: die Boxengasse ist jener Teil der Strecke, wo sich die Boxen befinden, um den Reifenwechsel vornehmen zu können.

Box

Grundlagen über die Formel 1 und die Box, die die Teams aufnimmt und wo die Rennwagen geparkt werden und im Rennen gewartet werden können.

Hochgeschwindigkeitskurve

Die Hochgeschwindigkeitskurve ist Teil der Rennstrecke mit speziellen Anforderungen wie Fliehkraft und betrifft vor allem den Reifenverschleiß.

Kerbs

Die Formel 1 und die Kerbs als Kennzeichnung der seitlichen Abgrenzung der Rennstrecke in Kurvensituationen mit unterschiedlichem Charakter.

Langsame Kurve

Rennstrecken: die Formel 1 und die langsame Kurve als Teil der Rennstrecke und Kriterium für das Setup und die Bodenhaftung.

Reifenstapel

Die Formel 1 und der Reifenstapel als Sicherheitseinrichtung auf der Formel 1-Rennstrecke im Falle von Unfall oder anderer Probleme.

Schikane

Die Formel 1 und die Schikane als Doppelkurve, die in die Rennstrecke integriert wird, um die Geschwindigkeit zu reduzieren.

Start-Ziel-Gerade

Die Start-Ziel-Gerade auf der Rennstrecke ist ein Fixpunkt am Kurs mit dem Startbereich des Rennens und der Boxengasse parallel zur Geraden.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Formel 1

Startseite Motorsport