Sie sind hier: Startseite -> Motorsport -> Formel 1 -> Formel 1 Rennstrecke -> Formel 1 Auslaufzone

Formel 1 Auslaufzone

Sicherheitsmaßnahme auf der Rennstrecke bei Unfall

Ein großes Problem und ein Grund für die tödlichen Unfälle in der Formel 1 waren die knappen Bereiche zwischen der Rennstrecke und deren Abgrenzung. Bei einem technischen Gebrechen oder einem Fahrfehler krachten die Formel 1-Rennwagen samt Pilot in die Abgrenzung und diese Unfälle waren bei hoher Geschwindigkeit kaum zu überleben.

Auslaufzone: Erhöhung der Sicherheit vor allem bei Kurven

Formel 1 Rennstrecke AuslaufzoneDaher hat man im Laufe der letzten Jahrzehnte einige Sicherheitsmaßnahme eingeführt, die diese Gefahr reduzieren helfen sollen. Eine der Maßnahmen ist die Ausbildung von Auslaufzonen. Eine solche Auslaufzone befindet sich zwischen der Strecke und der Abgrenzung - sei es ein natürliches Waldgebiet oder die Boxengasse. Die Auslaufzone wird dabei mit Kies oder Sand befüllt und reduziert die Geschwindigkeit des Rennautos, wenn es von der Strecke abkommt.

Auslaufzonen werden besonders in kurvigen Bereichen der Rennstrecke eingerichtet und daher ist die Rennstrecke alleine nicht das Kriterium. Man braucht auch Platz abseits der Strecke, um solche Zonen aufbauen zu können. Alte Rennstrecken sind unter anderem deshalb aus dem Rennkalender verschwunden, weil sie diesen Platz für eine moderne Rennstrecke nicht mehr anbieten konnten und daher die Sicherheit nicht gewährleistet war.

Neben der Auslaufzone selbst gibt es ganze Sicherheitskonzepte, bei denen die Zonen eine Rolle spielen. So werden sie oft in Kombination mit Reifenstapel eingesetzt. Das Auto kommt von der Strecke ab, schlittert über den Sand oder Kies der Auslaufzone und kracht in den Reifenstapel, der aus Autoreifen gebildet wurde. Durch den Gummi wird der Aufprall nochmals reduziert und damit ist die Gefahr des Aufpralls zwar nicht verhindert, aber die Wucht ist deutlich reduziert.

Natürlich garantiert die Auslaufzone nicht, dass es doch zu einem tödlichen Unfall kommen kann, aber Zahl der tödlichen Unfälle auf den Rennstrecken hat sich zum Glück stark reduziert und die Sicherheitsmaßnahmen haben entscheidenden Anteil an dieser erfreulichen Entwicklung.

Ebenfalls interessant:

[aktuelle Seite]

Formel 1 Auslaufzone

Die Auslaufzone als Teil des Sicherheitskonzepts an der Rennstrecke des Motorsports und der Formel 1 im Falle eines Unfalls.

Formel 1 Boxengasse

Die Boxengasse ist jener Teil der Formel 1 Strecke, wo sich die Boxen befinden, um den Reifenwechsel vornehmen zu können.

Formel 1 Box

Grundlagen über die Formel 1 und die Box, die die Teams aufnimmt und wo die Rennwagen geparkt werden und im Rennen gewartet werden können.

Formel 1 Hochgeschwindigkeitskurve

Die Hochgeschwindigkeitskurve ist Teil der Rennstrecke in der Formel 1 mit speziellen Anforderungen wie Fliehkraft und betrifft vor allem den Reifenverschleiß.

Formel 1 Kerbs

Die Formel 1 und die Kerbs als Kennzeichnung der seitlichen Abgrenzung der Rennstrecke in Kurvensituationen mit unterschiedlichem Charakter.

Formel 1 langsame Kurve

Die langsame Kurve als Teil der Rennstrecke bremst die Geschwindigkeit etwa in der Formel 1 und stellt eine Herausforderung für die Abstimmung des Autos dar.

Formel 1 Reifenstapel

Die Formel 1 Rennstrecke mit dem Reifenstapel als Sicherheitseinrichtung für den Fall eines Unfalls oder anderer Probleme während der Fahrt.

Formel 1 Schikane

Die Schikane ist eine Doppelkurve, die in die Rennstrecke wie etwa bei der Formel 1 integriert wird, um die Geschwindigkeit zu reduzieren.

Formel 1 Start-Ziel-Gerade

Die Start-Ziel-Gerade auf der Rennstrecke ist ein Fixpunkt am Kurs mit dem Startbereich des Rennens und der Boxengasse parallel zur Geraden.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Formel 1 Rennstrecke

Startseite Motorsport