Sie sind hier: Startseite -> Eissport -> Eishockey -> Statistik Eishockey -> Plus/Minus Statistik

Eishockey-Statistik und Plus/Minus

Plus/Minus: Verhältnis der Tore pro Spieler

Viele Statistiken des Eishockey kennt man auch von anderen Sportarten. So werden die Tore und Assists längst auch im Fußball erfasst und somit eine Scorertabelle erstellt. Aber manche Statistiken gibt es nur oder manchmal fast nur im Eishockeysport und dazu zählt auch die Statistik der Plus/Minus-Wertung.

Ist das Team mit dem Spieler am Eis erfolgreicher?

Eishockey Statistik Plus/MinusDarunter versteht man die Erfassung des Torverhältnisses auf Basis eines bestimmten Spielers. Wenn ein Spieler bei zwei Toren seiner Mannschaft auf dem Eis steht und bei keinem Gegentreffer am Eis mitwirkt, dann hat er eine Plus/Minus-Statistik von +2, was man so auslegen kann, dass die Mannschaft erfolgreicher agiert, wenn dieser Spieler am Eis aktiv ist. Ist er nicht am Eis, wenn die Mannschaft Tore erzielt, aber sehr wohl im Einsatz, wenn die Mannschaft drei Tore erhält, dann hat er eine Plus/Minus-Statistik von -3, was weniger gut ankommt.

Natürlich muss man dies in Relation zur Gesamtsituation sehen, denn innerhalb eines Spieles kann viel passieren, die Dynamik ist groß und es hängt auch davon ab, gegen wen man antritt. Aber wenn man diese Statistik über eine Saison führt, gibt es schon deutliche Unterschiede zwischen den Spielern und dieser werden auch medial beurteilt. Ein Spieler, der klar im Plus ist, hat einen höheren Wert für die Mannschaft als einer, der eine deutliche Minusstatistik aufweist, wobei die Gründe dafür unterschiedliche sein können.

Tatsächlich weiß man bei Angreifern durch die Tore und Assists, ob sie für die Mannschaft hilfreich sein, aber ihre Verteidigungsfähigkeiten können auch durch die Plus/Minus-Statistik erhoben werden. Gleiches lässt sich mit der Angriffslust der Verteidiger interpretieren, wenn sie am Eis stehen und viele Tore erzielt werden.

Es ist aber auch klar, dass man bei einer Mannschaft mit schwächerem Kader Schwierigkeiten haben wird, einen Pluswert zu ermitteln. Wenn man aber deutlich bessere Werte als die Mitspieler erreicht, ist dies für die großen Vereine ein Grund, sich den Spieler genauer anzuschauen und eine Verpflichtung zu überlegen.

Ebenfalls interessant:

Spiele in der Eishockeystatistik

Die Eishockeystatistik und die Ermittlung der absolvierten Spiele pro Spieler einer Mannschaft und somit die Auslastung der Spieler.

Tore in der Eishockeystatistik

Die Eishockeystatistik und die erzielten Tore, die ein Spieler für seine Mannschaft erreichen konnte, womit auch geprüft werden kann, wer besonders erfolgreich war.

Assists in der Eishockeystatistik

Die Eishockeystatistik und die geleisteten Assists oder zu deutsch Vorlagen pro Spieler für die Mannschaft, die ebenfalls sehr wichtig für den Erfolg sind.

Punkte in der Eishockeystatistik

Die Eishockeystatistik und die erzielten Punkte eines Spielers, die sich aus Toren und Torvorlagen (Assists) zusammensetzen und die Effektivität zeigen.

Gegentore in der Eishockeystatistik

Die Eishockeystatistik und die Zählung der Gegentore aus Sicht des Torwarts in einer Saison oder bei einem Turnier, womit man seine Leistung bewerten kann.

Saves in der Eishockeystatistik

Die Eishockeystatistik und die Saves oder Abwehraktionen eines Torhüters im Rahmen eines Spieles oder einer ganzen Saison.

[aktuelle Seite]

Plus/Minus Statistik

Die Eishockeystatistik und die Wertung Plus/Minus, bei der das Verhältnis der Tore pro Spieler erfasst wird und man den Erfolg gut messen kann.

Eiszeit in der Eishockeystatistik

Grundlagen über die Eishockeystatistik und die Aufzeichnungen über die Eiszeit jedes einzelnen Spielers, also die aktive Zeit auf der Spielfläche.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Statistik Eishockey

Startseite Eissport