Sie sind hier: Startseite -> Wintersport -> Biathlon -> Startbereich Biathlonrennen

Biathlon: Startbereich

Bereich für den Beginn des Rennens

Der Startbereich ist im Biathlonstadion das Herzstück. Von diesem Stück Loipe werden alle Rennen aufgenommen und das direkt vor den Tribünen, wodurch man vor tausenden Leuten das Rennen beginnt. Das kann sehr emotional sein, wenn man alleine die ersten Meter läuft und angefeuert wird oder spektakulär, wenn ein ganzes Feld zugleich das Rennen beginnt.

Startbereich im Biathlon-Stadion

Der Startbereich ist eine völlig ebene Stelle auf der Langlaufstrecke direkt vor den Tribünen. Mit Walzen wird dafür gesorgt, dass der Schnee zusammengedrückt ist und eine stabile Oberfläche anbietet. Seit einer Regeländerung wird bei jedem Rennen in der freien Technik losgelaufen. Die 200 Meter lange klassische Startphase mit den gefrästen Spuren für die klasissche Langlauftechnik wurde abgeschafft.

Der Startbereich ist je nach Rennen anders definiert. Beim Sprint oder beim Einzelrennen gibt es ein Starthaus und die Athletinnen oder Athleten starten einzeln gemäß der Startliste und Startnummer in einem bestimmten Intervall. Beim Verfolgungsrennen starten sie gemäß dem Abstand des vorherigen Sprints und auch einzeln, wenngleich sich hier auch mehrere Leute binnen von Sekunden auf die Strecke begeben können und sofort Gruppen bilden.

Anders sieht es aus, wenn die Staffel gelaufen wird, denn hier reihen sich die Nationen nach der Rangliste auf. Im Gegensatz zu früher sind es nicht mehr 10 Teilnehmerinnen oder Teilnehmer nebeneinander, die 200 Meter klassisch laufen, ehe in den Skatingstil gewechselt wurde, sondern drei Leute nebeneinander und es wird sofort mit dem Start die Skatingtechnik gewählt.

Startbereich im Biathlon

Der Startbereich ist eigentlich für das Rennen nicht so wichtig, denn es sind die paar Meter nach dem Start wichtiger, um den Rhythmus zu finden. Doch für das Publikum ist es ein Fest, vor allem wenn alle gleichzeitig weglaufen und ein Spektakel erlebt werden kann. Der Start aus Sicht der Sportlerinnen und Sportler ist gerade bei den Massenstarts (Staffel, Mixed-Staffel oder Massenstartrennen) eher problematisch, weil man schnell einen Skibruch bei einem Zusammenstoß erleiden kann und dann verliert man Zeit. Gewinnen kann man Zeit eigentlich nicht und es geht eher darum, gut in das Rennen zu finden, eine brauchbare Position im Feld einzunehmen und sich auf die Bedingungen einzustellen.

Lesen Sie auch

Die Wettkampfanlage im Biathlonsport basiert auf dem eigentlichen Stadion und der Langlaufstrecke. Im Stadion befindet sich der Startbereich für das Rennen samt der Startuhr und dem Aufwärmbereich. Organisatorisch wichtig ist die Materialkontrolle sowie das Wettkampfbüro für die Jury, Rennleitung und die Mitarbeiter.

Für das Rennen und die Loipe sind einige Vorkehrungen Pflicht. Dazu gehört die notwendige Höhendifferenz der Strecke als Grundvoraussetzung. Künstliche Beleuchtung ist eine weitere verpflichtende Vorgabe ebenso wie das Anlegen von Langlaufspuren und die Markierungen für die Langlaufstrecke.

Rund um das Biathlonrennen muss das Training möglich sein und es gibt Vorläufer mit bestimmten Aufgaben, um ein Rennen ermöglichen zu können. Ebenfalls berücksichtigt werden müssen die Wetterbedingungen im Biathlon etwa bei extrem kalten Temperaturen oder bei schlechter Sicht am Schießplatz sowie zu starkem Wind.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Biathlon Startbereich für das RennenArtikel-Thema:
Biathlon: Startbereich
letztes Datum:
11. 09. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele