Sie sind hier: Startseite -> Wintersport -> Biathlon -> Markierungen Biathlon

Biathlon: Markierungen an der Strecke

Markierungen zur Orientierung im Rennen

Eine Anlage für den Biathlonsport hat eine ganze Reihe verschiedener Kurse anzubieten, um die Rennen für Damen und Herren oder für die Jugend veranstalten zu können. Für das Einzelrennen braucht es längere Runden, für den Sprint kürzere und so gibt es verschiedene Abzweigungen vom Stadionbereich hinaus in Wald, Hügel und anderen Gegebenheiten. Daher sind Markierungen zur Orientierung extrem wichtig, um keine fehlgeleiteten Teilnehmer zu riskieren.

Markierungen im Biathlonsport

Die Aufgabe der deutlich sichtbaren Markierungen ist es, auch bei hoher Geschwindigkeit und hohem Puls sofort erkennen zu können, wohin man laufen muss. Abzweigungen und kritische Stellen auf der Strecke sind mit entsprechenden Markierungen zu versehen, wobei diese zum einen die Richtung weisen, auf Gefahren oder enge Kurven hinweisen und vor allem Strecken sperren, die dazu verleiten könnten, dass man einen anderen Weg wählt. In der Hitze des Gefechts kann dies schon einmal passieren.

Daher müssen die nicht verwendeten Strecken und Abzweigungen durch Netze oder Aufsteller klar sichtbar abgesperrt werden. So vermeidet man auf einfachste Art und Weise einen Fehler, der für das Rennen verhängnisvoll sein kann, wenn es die Spitzenleute erwischt. Diese kommen bei einer Abfahrt mit 60 oder mehr km/h herangerauscht und müssen sofort entscheiden, wohin sie weiter langlaufen müssen, um die Runde abzuschließen.

Markierungen im Stadionbereich

Neben dem Absperren nicht gefragter Strecken und der Erhöhung der Sicherheit als Vorwarnung bei gefährlichen Stellen gibt es auch im Stadionbereich Markierungen, die für die Orientierung wichtig sind. Eine Tafel informiert darüber, dass in 100 Meter das Ziel erreicht wird und daher steht darauf "Ziel - 100 m". Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wissen dann, wie weit es noch bis zum Ziel ist, was bei Positionskämpfen genauso wichtig ist wie beim Kampf gegen die Uhr.

Eine andere Markierung betrifft den Schießplatz, der mit einer Tafel mit "Schießstand - 100 m" angekündigt wird. In dieser Entfernung beginnen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bereits mit der Vorbereitung auf das kommende Schießen, indem sie das Tempo reduzieren und den Puls auf ein Niveau bringen, mit dem sie die besten Ergebnisse erzielen können.

Markierungen und Farben

Was bedeuten eigentlich die farblichen Markierungen auf der Strecke, die man bei Übertragungen sehen kann? Sie deuten die Länge der Strecke an und dienen auch der Orientierung. Eine Runde mit 1,5 Kilometer Streckenlänge wird orange markiert, die über 2 Kilometer rot, die über 2,5 Kilometer grün, jene über 3,0 Kilometer gelb, bei 3,3 Kilometer blau und ab 4 Kilometer braun.

Biathlonsport nach Kategorie sortiert

Artikel-Infos

Biathlon Markierungen an der StreckeArtikel-Thema:
Biathlon: Markierungen an der Strecke
letztes Datum:
07. 05. 2019