Sie sind hier: Startseite -> Skisport / Snowboard -> Biathlon -> Schießstadion -> Bahnnummer

Biathlon und Bahnnummer

Die Nummer für die Schießbahn

Es gibt beim Biathlon zwei Nummern, die wichtig sind, um im Wettbewerb korrekt agieren zu können: die Startnummer der Athletinnen und Athleten und die Bahnnummer am Schießplatz, wobei diese vor allem bei bestimmten Bewerben eine große Rolle spielt, aber auch wechseln kann.

Bahnnummer für die Schießeinlage

Biathlonsport BahnnummerDie Bahnnummer gibt es zweimal und zwar zum einen bei den rutschfesten Matten als Kennzeichnung der jeweiligen Schießbahn und außerdem über den Zielen nochmals. Sie haben die Funktion, die Bahnen zu trennen und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern anzuzeigen, auf welche Ziele sie schießen müssen. Das ist nicht unerheblich, denn wenn man auf die falsche Tafel schießt, hat man trotzdem fünf Fehler produziert, obwohl man eigentlich alle fünf Ziele getroffen hatte. Da ist man dann auch beim Begriff vom Crossfire und das passiert ab und zu auch - trotz der Beschriftung der Bahnnummern.

Wenn ein Sprintbewerb durchgeführt wird, hat die Bahnnummer kaum Bedeutung. Zwar ist es für die Biathleten schon wichtig zu erkennen, wo die Bahn ist, die man ansteuern will, aber wenn man sich eine Bahn links oder rechts davon ausgewählt hat, spielt das auch keine Rolle. Ganz anders sieht dies aus, wenn ein Bewerb mit fixer Reihenfolge durchgeführt wird.

Beim Massenstart, bei der Staffel oder in der Verfolgung gibt es eine Reihenfolge nach dem Rennstand - Ausnahme ist bei Massenstart und Staffel das erste Schießen. Das bedeutet, dass der erste auf den Schießplatz 1 eingewiesen wird, der zweite auf den zweiten und so weiter. Damit man auch weiß, welche Position man aktuell im Rennen hat, gibt es einen Verantwortlichen, der den Damen und Herren die Nummer zuruft, die man anwählen muss und die ist entsprechend der Position im Rennen bestimmt. Das heißt aber auch, dass man auf Bahn acht schießen muss, selbst wenn man nach dem Zuruf noch zwei Leute überholt und eigentlich auf Platz sechs im Rennen liegt.

Die Bahnnummern helfen hier sehr weiter, weil man damit seine richtige Bahn finden kann, um sich auf die Schießübung zu konzentrieren. Und vor allem wird durch den Zuruf verhindert, dass zwei Teilnehmer die gleiche Schießbahn ansteuern und es zu Irritationen kommt.

Ebenfalls interessant:

Anzeigentafel

Die elektronische Anzeigentafel ist im Biathlonsport im Bereich des Stadions eine Grundvoraussetzung für die Durchführbarkeit.

[aktuelle Seite]

Bahnnummer

Die Biathlon-Bahnnummer für die Schießbahnen auf dem Schießplatz sorgt für die Struktur und Anordnung der verschiedenen Schießplätze im Stadion.

Rutschfeste Matte

Die rutschfeste Matte am Schießplatz des Biathlonstadions ist eine wichtige Einrichtung, damit man einen sicheren Stand bei der Schießeinlage hat.

Schießbahn

Grundlagen über das Biathlon und die Schießbahn im Schießstadion, die zugewiesen werden kann oder die man beim Bewerb auch auswählen kann.

Schießstand Biathlon

Der Schießstand beim Biathlonstadion ist die Grundvoraussetzung für die Durchführung eines Biathlonrennens.

Strafrunde

Die Strafrunde am Schießplatz ist sowohl eine Strafaktion als auch eine bestimmte Schleife als Teil des Stadions, die zu absolvieren ist, wenn man ein Ziel nicht getroffen hat.

Windfahne

Schießplatz im Biathlon: die wichtige Funktion der Windfahnen am Schießplatz zur Information über die Windverhältnisse vor dem Schießen.

Zielscheiben

Schießen im Biathlon: die Zielscheiben am Schießplatz für das Stehendschießen und für das Liegendschießen sowie deren Größe.

Soziale Medien

Wir freuen uns, wenn dieser Artikel geteilt wird:

Themenliste:

Zurück zum Hauptthema

Übersicht Schießstadion

Startseite Skisport