Sie sind hier: Startseite -> Wintersport -> Biathlon -> Aufwärmbereich

Aufwärmbereich im Biathlonsport

Platz zum Aufwärmen vor dem Rennen

Der Startbereich ist im Biathlon-Stadion der wichtigste Platz im Rennen, denn hier wird nicht nur losgelaufen, hier wird auch das Rennen entschieden, wenn die letzte Runde abgeschlossen ist. Und in unmittelbarer Nähe gibt es auch den Aufwärmbereich, der ebenfalls wichtig für die Sportlerinnen und Sportler ist.

Aufwärmbereich im Biathlon-Stadion

Mit einem Kaltstart wird man beim Biathlon nicht sehr viel erreichen, denn die Muskulatur muss aufgewärmt werden und deshalb braucht es einen Aufwärmbereich, in dem sich die Sportlerinnen und Sportler aufhalten können, um sich auf das Rennen einzustellen. Dieser Bereich befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Startbereich, sodass man schnell von A nach B gelangen kann, um das Rennen aufzunehmen. Man ist bereits richtig gekleidet, hat die Startnummer bereits sichtbar am Körper und wartet auf seinen Einsatz.

Der Startbereich hat laut Regeln zwei Voraussetzungen zu erfüllen: die erste ist bereits genannt und betrifft die Nähe zum Startbereich, um rasch diesen zu erreichen und das Rennen aufnehmen zu können. Diese zweite betrifft die Gewehre. Wenn von der Organisation nichts anders bestimmt ist, muss es 20 Gewehrständer geben, die jeweils sieben Gewehre aufnehmen können. Damit kann man seine Waffe ablegen und noch letzte Aufwärmübungen durchführen, bevor um Weltcuppunkte, Siege und Medaillen gekämpft wird.

Aufwärmbereich im Biathlonsport

Die Sportlerinnen und Sportler reagieren komplett unterschiedlich vor dem Rennen. Manche hüpfen minutenlang in der Gegend herum und bringen ihren Körper auf Betriebstemperatur, andere stehen eher stoisch ruhig und hören sich Musik an, andere reden miteinander. Manche sind sehr ernst, andere ausgelassen fröhlich und winken in die Kameras, die dieses Aufwärmprozedere für das TV-Publikum aufnehmen.

Das Aufwärmen ist auch ein Ritual, bei dem man bestimmte Abläufe automatisiert durchführt. Das Einschießen und die Einstellung für das Rennen sind längst abgeschlossen, jetzt geht es darum, ein richtiges Mittel zwischen Nervosität und Konzentration zu finden, um in wenigen Minuten allen zeigen zu können, was man trainiert hat und was man aktuell drauf hat. Der Aufwärmbereich bietet sich in Rennen mit Einzelstart auch als Wartezone an, bis man an der Reihe ist und sich startfertig macht.

Lesen Sie auch

Die Wettkampfanlage im Biathlonsport basiert auf dem eigentlichen Stadion und der Langlaufstrecke. Im Stadion befindet sich der Startbereich für das Rennen samt der Startuhr und dem Aufwärmbereich. Organisatorisch wichtig ist die Materialkontrolle sowie das Wettkampfbüro für die Jury, Rennleitung und die Mitarbeiter.

Für das Rennen und die Loipe sind einige Vorkehrungen Pflicht. Dazu gehört die notwendige Höhendifferenz der Strecke als Grundvoraussetzung. Künstliche Beleuchtung ist eine weitere verpflichtende Vorgabe ebenso wie das Anlegen von Langlaufspuren und die Markierungen für die Langlaufstrecke.

Rund um das Biathlonrennen muss das Training möglich sein und es gibt Vorläufer mit bestimmten Aufgaben, um ein Rennen ermöglichen zu können. Ebenfalls berücksichtigt werden müssen die Wetterbedingungen im Biathlon etwa bei extrem kalten Temperaturen oder bei schlechter Sicht am Schießplatz sowie zu starkem Wind.

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Biathlon AufwärmbereichArtikel-Thema:
Aufwärmbereich im Biathlonsport
letztes Datum:
11. 09. 2020

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten

Olympia
Olympische Spiele