Sie sind hier: Startseite -> Ballsportarten -> Beachvolleyball -> Spielfläche

Eigentliche Spielfläche für das Beachvolleyball

Spielfläche: die Basis für das Beachvolleyball-Match

Der Sandplatz oder das Spielfeld sind die gesamte Anlage für das Beachvolleyball, die Spielfläche ist hingegen jener Bereich, in dem sich die einzelnen Aktionen abspielen müssen. Wird ein Ball über diese Fläche hinausbefördert, dann landet er im Out und das gegnerische Team erhält einen Punkt zugesprochen und hat außerdem das Aufschlagsrecht.

Wie groß ist die Spielfläche?

Die Spielfläche im Beachvolleyball ist exakt acht Meter breit und sechzehn Meter lang, wobei sie sich in der Länge natürlich durch das Netz teilt, sodass jedes Team eine Fläche von 8 x 8 Meter zu verteidigen hat. Und das ist nicht so einfach, denn es stehen nur zwei Mitglieder zur Verfügung und man muss frühzeitig erahnen können, was der Gegner im Schilde führt, um sich an die richtige Stelle zu bewegen. Andernfalls wird man den Ball kaum vor der Bodenberührung erreichen können.

Als Umrahmung für die gesamte Spielfläche dienen die Linien, die durch leuchtend farbige Bänder markiert werden. Eine Mittellinie gibt es nicht, sodass das Übertreten der eigenen Spielhälfte und das Betreten der gegnerischen Spielhälfte durchaus möglich ist und sogar erlaubt, wenn man die Gegenspieler nicht behindert.

Insgesamt vier Linienrichter gibt es bei einem Turniermatch, die darauf achten, wo der Ball gelandet ist. Das ist wichtig, denn es gilt zu ermitteln, ob der Ball innerhalb der Spielfläche aufgekommen ist oder ob er die Spielfläche verlassen hat, womit er im Out gelandet wäre. Diese Entscheidung trifft der erste Schiedsrichter als Hauptschiedsrichter, aber der Linienrichter zeigt an, wenn der Ball ins Out (oder deutsch Aus) geflogen ist, was für den Schiedsrichter eine wichtige Hilfestellung darstellt, um die entsprechenden Entscheidungen treffen zu können.

Lesen Sie auch

Die Grundlange für das Spiel im Beachvolleyballsport ist natürlich der Ball und die vorgeschriebenen Dimensionen sowie das Spielfeld mit den Spielflächen und Einrichtungen, die in den Regeln festgeschrieben sind.

Vor dem tatsächlichen Match erfolgen Auslosung und Einspielen und es werden die Rahmenbedingungen geklärt. Denn es gibt Vorgaben im Hinblick auf Wetter und Licht für ein regelkonformes Spiel. Geleitet wird das Spiel vom Schiedsrichter und dieser arbeitet mit einem zweiten Schiedsrichter zusammen, wie man das vom normalen Volleyball her auch kennt. Entscheidungen werden per Schiedsrichterzeichen angezeigt und sind damit auch für das Publikum nachvollziehbar.

Gespielt wird per Team oder Mannschaft zu jeweils zwei Spieler, von denen einer der Kapitän ist. Wesentlich für das Spiel ist die Art der Zählweise sowie die Dauer der Spielzeit. Geregelt ist natürlich auch jede Art von Spielzug vom Block über den Angriffsschlag oder auch, wie man das Spielen des Balls durchzuführen hat. Bei Nichteinhaltung der Regeln gibt es entsprechende Strafen

 

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Beachvolleyball Spielfeld oder SpielflächeArtikel-Thema:
Eigentliche Spielfläche für das Beachvolleyball
Beschreibung: Die 🏐 Spielfläche ist die Grundlage des Beachvolleyballspiels mit der ✅ vorgegebenen Dimension und der notwendigen Beschaffenheit.

letztes Datum:
13. 06. 2021

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele