Sie sind hier: Startseite -> Ballsportarten -> Beachvolleyball -> Ruhebereich

Ruhebereich beim Spielfeld des Beachvolleyball

Platz für die Spieler während der Auszeit

Neben der Spielfläche und der Freizone als Umrahmung gibt es noch den Ruhebereich auf einem Sandplatz für das Beachvolleyballspiel. Der Ruhebereich besteht aus zwei Stühlen, die durch einen Sonnenschirm üblicherweise Schatten bieten und dort nehmen die Spieler Platz auf jeder Seite des Netzes ist ein solcher Ruhebereich eingerichtet.

Was ist der Ruhebereich im Beachvolleyball?

Der Ruhebereich wird aufgesucht, wenn eine Auszeit ansteht, die normalerweise 30 Sekunden dauert. Die Spieler können Platz nehmen, etwas trinken, sich kurz erholen und besprechen, wie das Spiel bisher gelaufen ist und was man ändern sollte. Als Grundlage dient die Auszeit, die pro Satz ein Team einmal aussprechen darf, zusätzlich gibt es automatische Regelungen, wie jene, dass im ersten und zweiten Satz nach jeweils 21 Punkten eine Auszeit stattfindet. Wenn es also 11:10 steht, gibt es die Auszeit.

Und dann bewegen sich beide Teams zu den Stühlen im Ruhebereich, um sich kurz zu sammeln und auch zu beleuchten, wie das Spiel bisher läuft und ob etwas zu ändern ist. Die Welt kann natürlich in 30 Sekunden nicht neu erfunden werden, aber man kann bei einem knappen Spielstand vielleicht noch eine Idee auspacken, die man mit dem Partner bespricht und wodurch das gegnerische Team überrascht wird.

Sind die 30 Sekunden vorüber, wird das Spiel fortgesetzt und es wird wieder Hochleistungssport gezeigt. Der Ruhebereich ist damit bis zur nächsten Pause kein Thema mehr, denn die Konzentration gilt wieder der Spielfläche und den nächsten Punkten, die zu spielen sind, um das Match erfolgreich gestalten zu können.

Lesen Sie auch

Die Grundlange für das Spiel im Beachvolleyballsport ist natürlich der Ball und die vorgeschriebenen Dimensionen sowie das Spielfeld mit den Spielflächen und Einrichtungen, die in den Regeln festgeschrieben sind.

Vor dem tatsächlichen Match erfolgen Auslosung und Einspielen und es werden die Rahmenbedingungen geklärt. Denn es gibt Vorgaben im Hinblick auf Wetter und Licht für ein regelkonformes Spiel. Geleitet wird das Spiel vom Schiedsrichter und dieser arbeitet mit einem zweiten Schiedsrichter zusammen, wie man das vom normalen Volleyball her auch kennt. Entscheidungen werden per Schiedsrichterzeichen angezeigt und sind damit auch für das Publikum nachvollziehbar.

Gespielt wird per Team oder Mannschaft zu jeweils zwei Spieler, von denen einer der Kapitän ist. Wesentlich für das Spiel ist die Art der Zählweise sowie die Dauer der Spielzeit. Geregelt ist natürlich auch jede Art von Spielzug vom Block über den Angriffsschlag oder auch, wie man das Spielen des Balls durchzuführen hat. Bei Nichteinhaltung der Regeln gibt es entsprechende Strafen

 

Themenseiten

Diesen Artikel teilen

Artikel-Infos

Beachvolleyball RuhebereichArtikel-Thema:
Ruhebereich beim Spielfeld des Beachvolleyball
Beschreibung: Der 🏐 Ruhebereich ist im Beachvolleyball-Stadion für die Spieler vorgesehen, um Platz bei einer ✅ Auszeit während des Spieles nehmen zu können.

letztes Datum:
13. 06. 2021

Kategorien

Rund um den Ball
Fußball
Golfsport
Tennis
Ballsportarten

Sommer und Winter
Wintersport
Wassersport
Motorsport

Ausdauersport
Radsport
Leichtathletik
Training

und noch mehr...
Weitere Sportarten
Sportstorys

Olympia
Olympische Spiele